Kino-Tipp

"Schoßgebete"

published: 18.09.2014

Elizabeth (Lavinia Wilson), hat mehr Neurosen als andere Frauen Schuhe. Ihr Mann Georg (Jürgen Vogel) hat eine Engelsgeduld (Foto: Constantin Film Verleih GmbH/Mathias Bothor) Elizabeth (Lavinia Wilson), hat mehr Neurosen als andere Frauen Schuhe. Ihr Mann Georg (Jürgen Vogel) hat eine Engelsgeduld (Foto: Constantin Film Verleih GmbH/Mathias Bothor)

Elizabeth (Lavinia Wilson) und Georg (Jürgen Vogel) aus "Schoßgebete" sind ein außergewöhnliches Paar, das seine Ehe unkonventionell lebt. Die eine Seite ihres persönlichen Ehe-Gelöbnisses setzt das Durch-dick-und-dünn-gehen an oberste Stelle, die andere bestimmt ihr ausgefallenes Sexleben. Hierbei setzt besonders Elizabeth auf ungewöhnliche Elemente wie Bordell-Besuche und Dildo-Experimente am Ehemann. Sie schwört darauf, ihre Ehe so intakt halten zu können.

Schoßgebete - Offizieller Trailer Mehr Informationen hier: http://www.facebook.com/Schossgebete und http://schossgebete-film.de Charlotte Roche, ehemalige Moderatorin bei VIVA, 3sat und ZDF legte nach ihrem ersten kontrovers diskutie Schoßgebete - Offizieller Trailer

Kinotrailer "Schoßgebete"

Datenschutzhinweis | Mehr Videos auf PointerTV(Trailer: Constantin Film)


Hinter Elizabeths Neurosen steckt ein Trauma: Am Tag ihrer Hochzeit verunglückten ihre drei Halbgeschwister tödlich, ihre Mutter wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Seitdem plagen Elizabeth Zwangsneurosen und Angstzustände. Sie ist krankhaft unentspannt und kann nur beim Sex richtig loslassen. Zum Glück ist da ihr Ehemann Georg, der ihr in jeder Hinsicht zur Seite steht. Gemeinsam kümmern sich die beiden um die Erziehung ihrer Kinder.

Schoßgebete (14 Bilder)

Schoßgebete
Schoßgebete
Schoßgebete
Schoßgebete


In dem gleichnamigen Roman verarbeitete die Autorin Charlotte Roche ihr eigenes Schicksal: 2001 starben ihr Bruder und zwei Stiefbrüder bei einem Autounfall auf dem Weg zu ihrer Hochzeit. Die Verfilmung erzählt dieses grausame Ereignis und seine Folgen, indem sie die Elemente eines Dramas mit komödienhaftem Witz verbindet. "Schoßgebete" widmet sich so dem anscheinenden Gegensatz von sexueller Offenheit einerseits sowie Liebe und Geborgenheit andererseits.

Originaltitel: "Schoßgebete"; Drama, Komödie; Deutschland 2014; Regie: Sönke Wortmann; Drehbuch: Oliver Berben; Romanvorlage: Charlotte Roche; Kamera: Maher Maleh; Schnitt: Ueli Christen; Musik: ; Darsteller: Lavinia Wilson, Jürgen Vogel, Juliane Köhler, Anna Stieblich, Robert Gwisdek, Pauletta Pollmann, Isabelle Redfern, Rainer Galke, Jonathan Neo Völk, Jan-David Bürger, Mira Schröder, Ansgar Schröder, Bettina Engelhardt, Tanja Schleiff; Laufzeit: 93 Minuten; FSK: ab 16 Jahren; Verleih: Constantin Film; Kinostart: 18. September 2014

Kurzinhalt:

Elizabeth Kiehl (Lavinia Wilson) hat mehr Spleens als andere Frauen Schuhe. Seit einem schweren Unfall in der Familie liegt die junge Frau immer auf der Lauer, ist immer kontrolliert, immer aufs Schlimmste gefasst. Elizabeths Rachegedanken, Verfolgungswahn, Schuldgefühle, ihre Angst vor Fahrstühlen, Zügen oder dem Einsturz ihres Hauses sind Themen der Sitzungen bei Frau Drescher (Juliane Köhler) – und natürlich der Sex mit ihrem Mann Georg (Jürgen Vogel). Therapie gehört genauso zu ihrem Alltag wie Kindererziehung, Biokost und gemeinsame Bordellbesuche mit Georg. Ihr entschlossener Spagat zwischen all den verschiedenen Ansprüchen ist nicht leicht, aber zum Glück ist Elizabeth mit reichlich Witz und einer großen Portion Selbstironie gesegnet. Nach einem Roman von Charlotte Roche, erschienen im Piper Verlag.



[Lotta Behrend]

Links

Schoßgebete

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung