Pointer war beim Exklusiv-Konzert von Xavier Naidoo im Mojo Club (Foto: Public Address)Pointer verlost Fanpakete zu "Asterix im Land der Götter" (Foto: Universum)Pointer verlost "Asterix - Die Trabantenstadt" für Nintendo 3DS  (Foto: bigben)Pointer verlost Kinotickets für "Selma" (Foto: Studiocanal)Pointer verlost fünfmal das Hörspiel "Point Whitmark - Das Orakel des Unheils" (Foto: Decision)Jack Strify hat das Solo-Album "Illusion" aufgenommen (Foto: gothowmotion.de)Wird Anastasia (Dakota Johnson) dem charmanten Christian (Jamie Dornan) verfallen? (Foto: Universal Pictures)

Kino-Tipp

"Selma"

published: 19.02.2015

Dr. Martin Luther King Jr. (David Oyelowo) tritt für die Rechte der Afroamerikaner ein (Foto: Studiocanal) Dr. Martin Luther King Jr. (David Oyelowo) tritt für die Rechte der Afroamerikaner ein (Foto: Studiocanal)

Im Frühling 1965, fast 100 Jahre nach der Sklavenbefreiung durch Abraham Lincoln, werden Afroamerikaner in den USA immer noch wie Bürger zweiter Klasse behandelt. Tagtäglich haben sie mit Diskriminierung und Gewalt zu tun. Ändern können sie nichts, denn ihnen wird das Wahlrecht verweigert. Aber in der kleinen Stadt Selma in Alabama formt sich eine Widerstandsbewegung rund um den Friedensnobelpreisträger Dr. Martin Luther King (David Oyelowo).

SELMA | Trailer 2 | Deutsch | Ab 19. Februar im Kino! SELMA erzählt die Geschichte von Martin Luther Kings historischem Kampf um das Wahlrecht für die afroamerikanische Bevölkerung der USA – eine gefährliche und erschütternde Kampagne, die in tage SELMA | Trailer 2 | Deutsch | Ab 19. Februar im Kino!

Kinotrailer - "Selma"


Diese Entwicklung sehen weder die Polizei von Alabama noch der Gouverneur George Wallace (Tim Roth) mit Begeisterung. Sie wollen, dass es bei der Rassentrennung bleibt. Doch nicht nur in der Politik fängt es an zu kriseln, auch Martin Luther Kings Ehe mit Coretta (Carmen Ejogo) scheint langsam zu zerbrechen. Mittlerweile haben sich die Gleichberechtigungskämpfe in friedliche Demonstrationsmärsche gewandelt, die immer mehr Aufmerksamkeit im gesamten Land hervorrufen. Einer dieser Märsche ist der berühmte Weg von Selma nach Montgomery, der erst nach zahlreichen Opfern und viel Blutvergießen zu bezwingen war. Dies war der Beginn eines Wendepunkts in der Geschichte Amerikas.


Die menschliche Seite der Ikone

"Selma" zeigt nicht nur die Geschehnisse der Bürgerrechtsbewegung, sondern ebenso die menschlichen Facetten der Ikone Martin Luther King. Auch er war nur ein Mann, der mit Schwächen und Unsicherheiten zu kämpfen hatte. Aber er ließ sich davon nicht unterkriegen und setzte seine besondere Führungsstärke ein. Für die Rolle nahm der Schauspieler David Oyelowo ordentlich an Gewicht zu und rasierte sich die Haare genau wie King. Die größte Herausforderung bestand jedoch darin, die Ausdrucksweise und die Kunst des charismatischen Redens zu erlernen, die King auszeichneten. David Oyelowo sog alles auf, was er über King finden konnte, und verschmolz für den Film mit der Figur.

Szenenbilder aus "Selma" (24 Bilder)

Szenenbilder aus "Selma"
Szenenbilder aus "Selma"
Szenenbilder aus "Selma"
Szenenbilder aus "Selma"


Der Kampf gegen das Vergessen

"Selma" ist eine Mischung aus persönlichem und politischem Drama, das vor allem durch seine emotionalen Bilder im Gedächtnis bleibt. Dabei liegt der Fokus auf den Leuten hinter der Bewegung und besonders auf den Frauen, die oft in Vergessenheit geraten, wenn es um die Geschehnisse von Selma geht. So war Coretta King ebenfalls ein aktives Mitglied der Bürgerrechtsbewegung und blieb dies auch nach dem Attentat auf ihren Mann im Jahr 1968. Geprägt von ausgiebigen Monologen erzählt "Selma" die Chronik der Bewegung - und das mit einer Unmittelbarkeit, die zum Nachdenken anregt. Da wundert es, dass es bisher noch keinen Martin-Luther-King-Film gegeben hat. Mit diesem Werk hat Regisseurin Ava DuVernay bewiesen, dass es an der Zeit war, diese Geschichte auf die Leinwand zu bringen.



[Winnie Hildebrandt]

Links

"Selma" im Web
"Selma" bei Facebook

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung