Kino-Tipp

"Tod den Hippies - Es lebe der Punk"

published: 26.03.2015

Robert (Tom Schilling) und sein Kumpel Schwarz (Wilson Gonzalez Ochsenknecht) chillen in ihrer Stammkneipe "Risiko" (Foto: Nik Konietzny) Robert (Tom Schilling) und sein Kumpel Schwarz (Wilson Gonzalez Ochsenknecht) chillen in ihrer Stammkneipe "Risiko" (Foto: Nik Konietzny)

Robert (Tom Schilling) hält es in der westdeutschen Provinz der 80er Jahre zwischen den ganzen Hippies nicht mehr aus. Und so entschließt er sich, Punk zu werden und nach West-Berlin zu gehen, die Pilgerstätte für Außenseiter, Wehrdienstverweigerer und Abenteurer. Er will das volle Programm: Sex, Drogen und Freiheit!

TOD DEN HIPPIES, ES LEBE DER PUNK | Trailer (XV) german - deutsch [HD] TOD DEN HIPPIES, ES LEBE DER PUNK Erhältlich z.B. bei Amazon: http://amzn.to/2fm2fuv https://www.facebook.com/ESLEBEDERPUNK X Verleih abonnieren: http://goo.gl/oB5QcQ Titel: Tod den Hippies, es lebe TOD DEN HIPPIES, ES LEBE DER PUNK | Trailer (XV) german - deutsch [HD]

Trailer von "Tod den Hippies - Es lebe der Punk"


In West-Berlin angekommen, nimmt ihn sein alter Kumpel Schwarz (Wilson Gonzalez Ochsenknecht) auf. Dieser besorgt Robert auch einen Job als Mädchen für alles in einer Peepshow. Dabei lernt Robert Sanja (Emilia Schüle) kennen und verliebt sich in die junge Amerikanerin. Immer stärker stellt sich das Berliner Lebensgefühl bei ihm ein und er wird Teil der Welt voller Exzesse.


Das West-Berlin der 80er Jahre

"Tod den Hippies - Es lebe der Punk" zeigt durch authentische Bilder und Darstellungen das Berlin der 80er Jahre, in dem Nichtstun noch eine Haltung war und das einen Schutzraum für Verrückte bot. West-Berlin war eine Art Dorf, in dem abgerockte Punks und Künstler neben Schrebergärten und Studenten existierten. Wohnraum war kein Problem - und so zog es viele nach West-Berlin, die sonst keinen Plan hatten.


Wildes Zeitdokument

Der Film "Tod den Hippies - Es lebe der Punk" gibt dem Zuschauer gekonnt das Lebensgefühl West-Berlins wieder. Dies wird mal bunt und schrill und dann wieder schwarz-weiß und realistisch dargestellt und vermittelt gerade jüngeren Zuschauern einen guten Eindruck von der Ära an diesem speziellen Ort. Es geht um das Ausbrechen aus der Norm und die Suche nach der Freiheit und sich selbst in einer Zeit, in der vieles anders war.

Szenenbilder aus "Tod den Hippies - Es lebe der Punk" (9 Bilder)

Szenenbilder aus "Tod den Hippies  - Es lebe der Punk"
Szenenbilder aus "Tod den Hippies  - Es lebe der Punk"
Szenenbilder aus "Tod den Hippies  - Es lebe der Punk"
Szenenbilder aus "Tod den Hippies  - Es lebe der Punk"


Originaltitel: Tod den Hippies – Es lebe der Punk; Genre: Drama; D 2014; Regie & Drehbuch: Oskar Roehler; Kamera: Carl-Friedrich Koschnik; Schnitt. Peter R. Adam; Darsteller: Tom Schilling, Wilson Gonzalez Ochsenknecht, Emilia Schüle, Frederick Lau, Hannelore Hoger; Laufzeit: 94 Minuten; FSK: ab 12 Jahren; Verleih: X Verleih; Filmstart: 26. März 2015

[Winnie Hildebrandt]

Links

"Tod den Hippies - Es lebe der Punk" auf Facebook
"Tod den Hippies - Es lebe der Punk" im Web

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung