Laith Al-Deen im Interview

"Nasenstüber im Nachhinein"

published: 27.06.2007

Laith Al-Deen spricht mit Unikosmos über seine Hochzeit, seine Kokain-Zeit und sein neues Album "Die Liebe zum Detail" (Foto: Public Address) Laith Al-Deen spricht mit Unikosmos über seine Hochzeit, seine Kokain-Zeit und sein neues Album "Die Liebe zum Detail" (Foto: Public Address)

Im Juli lässt sich Laith einen Ehering anstecken (Foto: Public Address)Im Juli lässt sich Laith einen Ehering anstecken (Foto: Public Address)

Jetzt schwebt Laith Al-Deen auf Wolke sieben: Sein fünftes Album "Die Liebe zum Detail" stieg direkt auf Platz drei der Charts ein, im Juli heiratet er seine Freundin und im Herbst startet er eine ausgedehnte Tour durch Deutschand.

Im letzten Jahr sah der Himmel für den Mannheimer Musiker noch etwas düsterer aus. Ein Gericht hatte den "Bilder von Dir"-Sänger wegen des Kaufens von Kokain zu einer Geldstrafe von 15.000 Euro verurteilt. Im Interview mit Unikosmos macht Laith klar, dass er mit den Drogen abgeschlossen hat, und erklärt, wie er sich von den jugendlichen Anfängen bis heute verändert hat.

Es war zu lesen, dass Du im Juli heiratest. Herzlichen Glückwunsch! Wie kam es dazu?
"Das frage ich mich auch: Ich war betrunken (lacht). Ich glaube, wenn man jemanden trifft, mit dem man diese Form von Leichtigkeit hat, muss man nicht mehr alles hinterfragen. Ich bin der Letzte, der gedacht hätte, dass ich nach einer relativ kurzen Zeit des Zusammenseins heiraten würde. Wir kennen uns zwar lange, aber so wirklich zusammen waren wir nie. Also ging das jetzt alles relativ schnell. Die Außenstehenden, die uns kennen, meinten: 'Was ist los? Wie – heiraten? Bist du bekloppt? Denk doch mal nach!' und so weiter. Mir war das eigentlich ziemlich klar, dass ich das will. Mir war das vorher in der Form noch nie klar. Das ist jetzt im Prinzip schon ein Jahr, in dem dieses Gefühl von Energie und Leichtigkeit einfach anhält. Also wenn das keine Grundlage ist, was dann?"

Heiratet Ihr auch kirchlich?
"Nein, ich bin konfessionslos und würde mich nicht taufen lassen, nur um in der Kirche zu heiraten. Das finde ich Quatsch."

Laith schätzt am Erfolg heute vor allem, dass er ihm Sicherheit gibt (Foto: Public Address)Laith schätzt am Erfolg heute vor allem, dass er ihm Sicherheit gibt (Foto: Public Address)

Warum ist es Dir überhaupt wichtig zu heiraten, wenn es keinen religiösen Hintergrund hat?
"Ich halte viel von der Idee, einander etwas zu versprechen. Ehe hat mit Romantik gar nicht so viel zu tun, sondern mit Arbeit und mit der Leidenschaft, diese Aufgabe gemeinsam anzugehen. Ich habe mich mit zwei Goldene-Hochzeits-Paaren unterhalten. Und was bei denen herauskam, war, dass die all die Jahre auf den kleinen Höhen, die es zwischendurch gibt, über die schlechten und alltäglichen Phasen, die überwiegen, geglitten sind. Das hat ganz viel mit Kompromissen und gegenseitigem Vertrauen zu tun, was ewig dauert. Ich bin gespannt, ob wir das hinkriegen. Ein Versprechen ist als Start eine gute Sache."

Hast Du ihr ganz klassisch einen Heiratsantrag gemacht?
"Ich musste sie ja aus den Staaten zurück nach Deutschland holen und das macht man ja nicht grundlos."

Du hättest natürlich auch zu ihr ziehen können...
"Ich hätte auch dahin ziehen können, also Karriere aufgeben, genau, das wäre auch eine Variante gewesen.

Nächste Seite

Seite: 1 | 2 | 3

Links

www.laith.de

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung