"Tomb Raider: Anniversary" ist für PC und PS2 erhältlich (Foto: Eidos)Die Emotionen zwischen dem pensionierten Kommisssar Van Veeteren (Sven Wollter, r.) und seinem Nachfolger Münster (Thomas Hanzon) kochen hoch  (Foto: ARD Degeto/Fredrik Hjerling)Christoph Maria Herbst liest Tommy Jauds "Vollidiot" (Foto: Public Address)Tool-Sänger Maynard James Keenan wird die Rock-Gemeinde in Lüdinghausen aufmischen  (Foto: Public Address)Verlosung beendet! (Foto: BITO)Vom 11. bis 29. Juli in Hamburg und vom 24. Oktober bis 11. November in Berlin zu erleben: Anna Montanaro in "Marilyn - Das Musical" (Foto: Public Address)Bei der Veranstaltung "Games Meets Health" präsentierten Softwarehersteller interaktive Games (Foto: Public Address)

Konzertreihe

Das war "Live Earth"!

published: 09.07.2007

Auch Rapper Snoop Dogg rief zum Klimaschutz auf (Foto: Public Address) Auch Rapper Snoop Dogg rief zum Klimaschutz auf (Foto: Public Address)

Es sollte ein Zeichen setzen gegen den Klimawandel und den Wendepunkt in der Klimapolitik einläuten: "Live Earth". Das Konzertspektakel, das auf Kontinenten über die Bühne ging, hat – neben jeder Menge heißer Musik - auf jeden Fall eines gebracht: globale Aufmerksamkeit für das Problem.

Insgesamt traten 150 internationale Rock- und Popstars wie Madonna, Genesis, Red Hot Chili Peppers, Metallica und Sting gegen den Klimawandel auf. Die Großveranstaltungen fanden in Shanghai, Sydney, Tokio und Johannesburg, London und Washington, Rio de Janeiro und New York statt.

Das einzige Konzert in Deutschland, im Hamburger Volkspark, war nicht ganz ausverkauft und von Regen getrübt. Leider lud Rihanna nur weit weg in Japan unter ihren "Umbrella" ein. Die norddeutschen Fans hatten trotzdem Spaß an Shakira, ließen sich von Jan Delay ein "Feuer" anzünden, rockten mit Juli, Reamonn und Revolverheld. HipHopper Snoop Dogg brachte das Stadion zum Kochen und auch Yusuf, Silbermond, Enrique Iglesias und Sasha begeisterten. Bei dem insgesamt neunstündigen Konzert waren zudem Chris Cornell, Samy Deluxe, Stefan Gwildis, Lotto King Karl, Mando Diao, Maria Mena, Marquess, MIA., Michael Mittermeier und Roger Cicero dabei.

Gute Vorsätze hatten vor und hinter der Bühne Hochkonjunktur. "Ich schalte nur noch in den Zimmern das Licht an, in denen ich mich auch aufhalte", versprach der deutsch singende Swingmusiker. "Öfter mal das Auto stehen lassen" wollten viele im Publikum. Einige Besucher äußerten aber auch Kritik an dem Event. "Ich finde es unpassend, dass es hier Getränke in Wegwerf-Plastikbechern gibt. Und viele Stars sind bestimmt mit ihrem Privatjet angereist und haben dadurch zum Klimawandel beigetragen", mutmaßte etwa Katrin (31) aus Eppendorf.

Die Konzertreihe rund um den Globus war von dem früheren US-Vize-Präsidenten Al Gore ins Leben gerufen worden, um den Fokus der Weltöffentlichkeit auf die Folgen des Klimawandels zu lenken. Allein aus Deutschland berichteten über 500 Medienvertreter über "Live Earth".

[PA]

Links

www.liveearth.org

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung