Erneuerbare Energien spielen in "Power To Change" eine zentrale Rolle (Foto: change filmverleih)Der britische Geheimagent Hector (Damian Lewis) kämpft gegen die russische Mafia (Foto: Studiocanal)Anne Frank (Lea van Acken) muss sich vor den Nationalsozialisten verstecken (Foto: 2016 Universal Pictures Int.)Pointer verlost  zweimal das Album "Be Sensational" von Jeanne Added (Foto: element s/Marikel Lahana)Die Stewardess Lena (Emma Watson) ist mit ihrer Crew in Chile gelandet (Foto: Majestic/Ricardo Vaz Palma)Sarah Manning (Tatiana Maslany, l.) befragt den festgenommenen Castor Rudy (Ari Millen, r.) (Foto: ZDF/Steve Wilkie)Pointer verlost zwei Staffelboxen der Serie "Girls" von und mit Lena Dunham (r.) (Foto: HBO)

Musikpreis

Drei Grammys für Taylor Swift

published: 16.02.2016

Taylor Swift hat drei Grammys gewonnen (Foto: Public Address) Taylor Swift hat drei Grammys gewonnen (Foto: Public Address)

Ihr Album "1989" ist das Album des Jahres: US-Popstar Taylor Swift hat am Montagabend in Los Angeles insgesamt drei Trophäen mit nach Hause genommen. Die 26-Jährige erhielt auch den Preis für das beste Pop-Vocal-Album sowie das beste Musikvideo ("Bad Blood").


Auch Bruno Mars und Produzent Mark Ronson jubelten: Ihre Kollaboration "Uptwon Funk" wurde als Aufnahme des Jahres ausgezeichnet. Rapper Kendrick Lamar bekam für "To Pimp A Butterfly" den Grammy für das beste Rap-Album sowie vier weitere Preise. Ed Sheerans "Thinking Out Loud" gewann als bester Song. Die Sängerin Meghan Trainor wurde zur besten Newcomerin gekürt. Auch der Kanadier Justin Bieber nahm ein goldenes Grammophon entgegen: Er hatte mit "Where Are Ü Now" die beste Dance-Aufnahme abgeliefert.





[PA]

Amazon

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung