Mohandas Karamchand Gandhi wurde Mahatma - "die große Seele" - genannt (Foto: ARTE/Carolina Bank/National Film DevelopMellow Mark - "Metropolis"  (Groove Attack)Sum 41 im Jahre 2007 sind Bassist Cone McCaslin, Sänger Deryck Whibley und Schlagzeuger Steve Jocz (v.l.)  (Foto: Public Address)Dean Read 1973 während einer Autogrammstunde (Foto: Neue Visionen)Von Typen und Themen aus Berlin handelt Oliver Rihs′ Episodenfilm "Schwarze Schafe"  (BBQ Distribution)Reggae mit Gentleman versus Rock mit Chris Cornell (Foto: Public Address)Grinst so ein typischer Star? Paul Potts gewann den britischen TV-Wettbewerb "Britain´s Got Talent" (Foto: Public Address)

Sportfreunde Stiller im Interview

Süddeutsche Freizeitkickweltmeister

published: 09.08.2007

Peter Brugger, Florian Weber und Rüdiger Linhof (v.l.) schauen nach vorn (Foto: Public Address) Peter Brugger, Florian Weber und Rüdiger Linhof (v.l.) schauen nach vorn (Foto: Public Address)

Ein Jahr nach dem Fußball-Sommer 2006 und eben so lange nach ihrem bisher größten Hit "'54, '74, '90, 2006" haben die Sportfreunde Stiller ein neues Album aufgenommen, das gar nicht vom Ballspiel auf dem Rasen handelt: "La Bum" heißt es – ein Wortspiel, das sowohl das Wort "Album" wie auch den französischen 80er-Jahre-Filmhit "La Boum" durch den Kakao zieht. Als erste Single haben sich Sänger Peter Brugger, Schlagzeuger Florian Weber und Bassist/Keyboarder Rüdiger Linhof den Song "Alles Roger!" ausgeguckt.

Fußball ist für die "Sportis" inzwischen wieder Freizeitangelegenheit. Und wie: Wenige Wochen nach dem Unikosmos-Interview wurden Peter und Florian mit ihrem Team Atomic Allstars in München süddeutscher Freizeitkick-Weltmeister. Mit 6:1 siegten sie im Finale des Abendzeitungs-Cup gegen Aufbau Wess. Peter schoss sogar das Tor zum Endstand. Unikosmos gratuliert!

Peter Brugger (vorne) erzählt Unikosmos, ob bei den Sportfreunden "Alles Roger!" ist (Foto: Public Address)Peter Brugger (vorne) erzählt Unikosmos, ob bei den Sportfreunden "Alles Roger!" ist (Foto: Public Address)

Wann habt Ihr zuletzt selbst auf dem Fußballplatz gestanden?
Peter Brugger: "Das ist jetzt zwei Wochen her. Es war im Achtelfinale des AZ-Cups in München. Flo und ich sind bei den Atomic Allstars, der Thekenmannschaft des Atomic Café. Wir haben mit einem 9:2 ganz klar das Viertelfinale erreicht. Selber Fußball zu spielen, macht großen Spaß. Wir wollen das nicht missen. Deswegen schauen wir, dass wir immer dabei sein können. Für das Viertelfinale haben wir uns extra den Kalender freigeschaufelt."

Auf welcher Position spielst Du?
"Ich spiele im Mittelfeld, eher offensiv ausgerichtet, weil ich im Zweikampf so schlecht bin. Flo spielt auch im Mittelfeld. Er ist sehr stark. Auch sehr torgefährlich. Unsere Geheimwaffe ist, dass er sehr weit einwerfen kann."

Was sind Deine Stärken?
"Blöd daherreden und mich wichtig machen (lacht). Ansonsten bin ich ein ganz guter Techniker, kann mich aber körperlich nicht so gut durchsetzen, weil ich so dünne Beine habe... (lacht)."

Euren WM-Hit "'54, '74, '90, 2006" bzw. "…2010" spielt Ihr auf Eurer aktuellen Tour nicht, was in Anbetracht der vielen Zwischenrufe von Fans tapfer ist. Wann nehmt Ihr diese Hymne wieder ins Programm auf?
"Ich weiß nicht, wie lange dieses Lied pausiert, aber im Moment wollen wir neue Stücke spielen. Wir wollen nicht auf dieses Lied reduziert werden. Wir wollen es auch nicht totnudeln. Es wurde schon so oft gespielt – wirklich an jeder Ecke. Wir selbst waren während der WM ja auch permanent im Einsatz, was dieses Lied anbelangt. Wir wollen es in schöner Erinnerung behalten. Und wenn die Zeit gekommen ist und wir wieder Bock darauf haben, spielen wir es wieder. Wir freuen uns, dass die Leute auch mit vielen anderen Liedern von uns etwas anfangen können. Es ist nämlich eine schwere Bürde, wenn man nur ein Lied hat, das die Leute permanent hören wollen. Das kann auch das Ende einer Band bedeuten."

Warum verbeugt Ihr Euch vor Konzertbeginn vor dem Publikum?

Nächste Seite

Seite: 1 | 2

Amazon

Links

www.sportfreunde-stiller.de

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung