Nelly (Zoe Moore) und Max (Emil Reinke) beim Basketballtraining (Foto: X Verleih)Auffälliger Schmuck ist eines von Lumidees Markenzeichen (Foto: Public Address)“Zendoku” ist für die PSP erhältlich (Foto: Eidos)Rufus Beck inszenierte Jule Vernes "Von der Erde zum Mond" als Theaterstück (Foto: Public Address)Deutschlehrer Rolf-Peter Müller gibt eine Klausur zurück (Foto: ZDF/SWR)Daniel und Dennis Schellhase mit Marcus Mengert, Dipl.-Sportwissenschaftler, beim Cardio-test (Foto: Techniker Krankenkasse)Rekrut Basti Lämmle (Franz Dinda) stellt Überlegungen zur Manövertaktik an (Foto: Constantin)

CD-Tipp

Moneybrother - "Mount Pleasure"

published: 06.09.2007

Moneybrother - "Mount Pleasure"  (Sony BMG) Moneybrother - "Mount Pleasure" (Sony BMG)

Oh ja: Endlich wieder ein Album, das man sich immer und immer wieder anhören kann. Und nicht nur das. Jeder, wirklich jeder sollte Moneybrothers neue Platte "Mount Pleasure" auf den iPod laden und damit durch sonnendurchflutete leuchtend rote und gelbe Herbstlandschaften schreiten.

Anders Wendin alias Moneybrother zeigt nämlich auf seinem nunmehr fünften Album erneut, dass skandinavischer Rock das einzig Wahre ist: Er klingt innovativ und mutig, gutgelaunt - aber alles andere als oberflächlich.

Mit der Band Panther produzierte der aus Ludvika in Schweden stammende Wendin ein vielfältiges Indiepoprock-Album, das vor Ska-,Blues-, Soul- und Ragtime-Elementen überschäumt. Kein Wunder, denn Wendin hat all diese Musikstile durch die Zusammenarbeit mit etlichen Bands bereits verinnerlicht. Er schuf mit diesem Mix im Bauch jetzt einen eigenen musikalischen Kosmos, der glücklich und süchtig macht.

Begleitet wird seine heisere, gehaltvolle Stimme in der ersten Single-Auskopplung "Just Another Summer" von schmetternden Saxophonen, klimpernden Klavieren, elektronischen Orgeln und jeder Menge Chöre von lalala und schubidu bis yeah-yeah-yeah. "It Might As Well Be Now" ist ein wunderschönes Dialog-Duett mit der norwegischen Sängerin Ane Brun, das auch mal Moneybrothers hoffnungsvolle Wehmut der letzten Alben durchscheinen lässt. Da bleiben einfach keine Wünsche offen.

Ein Album so sonnig wie der Sommer nicht war, der Herbst aber umso mehr wird.

[Hana Scheltat]

Amazon

Links

www.moneybrother.net

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung