Duma und ihre Tochter Madoa (Foto: ZDF/SWR)In diesem Jahr machten Tele beim Bundesvision Song Contest mit  (Foto: Public Address)Belinda ist gerade einmal 18 geworden und in Südamerika schon ein Star (Foto: Public Address)Patrick Kenzie (Casey Affleck) gibt alles, um die kleine Amanda zu finden  (Foto: Claire Folger/Miramax)Tief unter seiner Schule findet Harry schließlich die Kammer des Schreckens (Foto: ZDF/Jaap Buitendijk)Die Fantastischen Vier sind And.Ypsilon, Michi Beck, Thomas D. und Smudo (Foto: Public Address)Alicia Keys stellt ihr drittes Album auch in Deutschland live vor (Foto: Public Address)

DVD-Tipp

"Nirvana - MTV Unplugged in New York"

published: 05.12.2007

Die DVD	"Nirvana - MTV Unplugged In New York" zeigt auch bisher unveröffentlichtes Material des Konzertes (Foto: Universal) Die DVD "Nirvana - MTV Unplugged In New York" zeigt auch bisher unveröffentlichtes Material des Konzertes (Foto: Universal)

Am 18. November 1993 schrieben Nirvana Musikgeschichte. In einer MTV "Unplugged"-Session gaben Kurt Cobain, Krist Novoselic und Dave Grohl einen ihrer mitreißendsten Live-Auftritte: Sänger Cobain hockt schwach und benommen mit fettigen Haaren, einem Drei-Tage-Bart und seiner Oma-Strickjacke auf der Bühne. An diesem Abend steht er gleichzeitig am Höhepunkt seiner Karriere und kurz vor dem Ende seines Lebens. Dieses Bild prägte die Grunge-Bewegung und überhaupt die Musikwelt der 90er Jahre nachhaltig.

Kerzen, blaues Licht, ein Meer von weißen Blumen. Die Melancholie wird von der Kulisse des Konzertsaales förmlich heraufbeschworen. Bisher kannte man Nirvanas Musik als ohrenbetäubenden, kompromisslosen Protestgesang. Doch bei diesem Konzert schlägt die Band neue, bisher unbekannte Seiten auf. Die Grunge-Paten Cobain, Novoselic und Grohl zeigen sich intim und verletzlich. Sie machen nichts kaputt, schreien wenig und sind sehr auf das Zupfen ihrer akustischen Gitarren konzentriert.

Auf der DVD sind zwei Songs vorhanden, die bei der originalen MTV-Ausstrahlung nie gesendet wurden: "Something In The Way" und "Oh Me". Auch das David Bowie Cover "The Man Who Sold The World" stellt die Band zum ersten Mal vor. Die Nirvana-Version wird dem Original in Punkto Popularität künftig haushoch den Rang ablaufen. Bei "Where Did You Sleep Last Night" ist Cobain seine innere Zerissenheit so deutlich anzusehen, dass sich der Zuschauer fast wie ein Eindringling fühlt, der die innere Gefühlswelt des Sängers ausspioniert.

Jedem Kurt-Cobain-Verehrer werden die Probe-Szenen ausgewählter Songs eine Freude bereiten. Auch die Mini-Doku "Bare Witness" wird für Fans gefundenes Fressen sein. Schließlich mussten sie über ein Jahrzehnt auf diese Einblicke warten. Diese DVD schafft es, die Atmosphäre des Abends zu übertragen und beweist, dass Nirvana zu Recht als Stimme einer ganzen Generation betitelt wurden.

[Gesche Loft]

Amazon

Links

www.nirvana.de

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung