Kinder lieben ihn nicht nur wegen seiner Schokolad (Foto: Warner Bros)Eagles - "Long Road Out Of Eden" (Foto: Universal)Praktika in den Medien sind sehr beliebt (Foto: Public Address)Sind von der kleinen Insel Föhr in die große Welt gestartet: Stanfour (Chris, Konstantin, Alex und Eike) (Foto: Public Address)Dan Evans (Christian Bale) geht in Deckung (Foto: Sony)Yerm und Venom  (v.l.)  heißen eigentlich Christian und Christoph (Foto: Public Address)Wu-Tang Clan - "8 Diagrams"  (Foto: Public Address)

CD-/Buch-Tipp

"Das Weihnachtsoratorium"

published: 19.12.2007

"Das Weihnachtsoratorium" von Johann Sebastian Bach (Foto: edel) "Das Weihnachtsoratorium" von Johann Sebastian Bach (Foto: edel)

Die Reihe Earbooks setzt sonst gern auf Kitsch und Kult, was zu leicht konsumierbaren Titeln über Marilyn Monroe, Venedig oder Diana führte. In letzter Zeit widmet man sich zunehmend interessanteren Themen. Jetzt ist die Wahl auf das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach gefallen. Vier CDs mit Musik und ein 116 Seiten starker Bildband beinhaltet das Earbook zum Thema.

Der Kirchenmusik-Klassiker von 1734 erklingt in der Einspielung der Dresdner Philharmonie unter der Leitung von Martin Flämig, dem Dresdner Kreuzchor, dem Thomanerchor Leipzig und dem Neuen Bachischen Collegium Musicum sowie Solisten wie Arleen Augér, Annelies Burmeister, Theo Schreier, Theo Adam und Siegfried Lorenz. Das darf man zu Weihnachten ruhig einmal auflegen und ganz durch hören, auch wenn Bach seine Musik zur häppchenweisen Aufführung bis zum 6. Januar konzipierte.

Teile des Textes und Partiturauszüge sind im Buch abgedruckt. Diese und vor allem eine reichhaltige Auswahl von Freskenausschnitten, Altartafeln und Gemälden aus der abendländischen Malerei vom 14. bis 18. Jahrhundert zu Jesu Geburt unterstreichen die "Frohe Botschaft" des Werkes Bachs. In der richtigen Weihnachtsstimmung macht das Schmökern in den Abbildungen der Barock- und Renaissance-Kunstwerke zur biblischen Weihnachtsgeschichte Spaß.

Die Autorin: Heike Kevenhörster

Die Autorin: Heike Kevenhörster

Spaziergängerin, Köchin, Krimi-Fan. Die Redaktionsleiterin von Pointer wuchs in der RASTA-Stadt Vechta auf, studierte anschließend in Hamburg und London. Sie liebt Japan, Lebkuchen, Musik auf Vinyl, Judith Butler, James Brown, die 20er- und 60er-Jahre, Mod-Kultur und Veggie-Food.

Mehr

Heiße Ingwer-Orange
Wasabi-Kartoffelsuppe mit Krabben
Bircher-Müsli

Amazon

Links

www.earbooks.net

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung