CD-Tipp

HushPuppies – "Silence Is Golden"

published: 27.01.2008

HushPuppies - "Silence Is Golden"  (Rough Trade) HushPuppies - "Silence Is Golden" (Rough Trade)

Reden ist Silber, silence is golden? Entwarnung – ganz so still, wie der Albumtitel befürchten lässt, ist das neue Werk der HushPuppies dann doch nicht. Für ihr zweites Album "Silence is golden" verbrachten die fünf Musiker aus dem französischen Perpignon angeblich rund 425 Stunden im Studio. Dabei herausgekommen ist eine würdevolle Anknüpfung an das Debüt-Album "The Trap" (2005).

Auch auf ihrem Zweitwerk bleiben die HushPuppies ihrem Stil treu und präsentieren eine Mischung aus Indie und britisch geprägtem Garagen-Rock. Aushängeschild der Platte ist die rockige Single-Auskopplung "Bad Taste and Gold on the Doors", in der Sänger Oliver Jourdan (hoffentlich) mit einer Prise Sarkasmus herausschreit, wie gerne er doch seine eigene Kate Moss, einen Rolls Royce und vergoldete Türen hätte. Ob die Platte nun so erfolgreich wird, dass es gleich für derartigen Luxus reicht, bleibt abzuwarten. Auf alle Fälle ist das schwungvolle Album ein Schritt in diese Richtung.

Songs wie "Broken Matador" – mit Chor im Hintergrund und rockigem Refrain, der mitreißende Garagen-Sound von "Hot Shot" und das mit Synthesizer unterlegte "Fiction in the Facts" könnten dazu beitragen, dass die Hushpuppies nach dem Erfolg in ihrem Heimatland auch bei uns den Durchbruch schaffen. Allerdings besteht manchmal die Gefahr, dass melodiöse Stücke wie "Down, Down, Down", "A Trip To Vienna", "Love Bandit" und "Moloko Sound Club" in wechselndem Tempo am Hörer vorbeiplätschern, aber nicht unbedingt im Gedächtnis hängen bleiben.

Alles in allem ist "Silence is golden" ein gelungenes Album – aber ob es zum Rolls Royce reicht?

[Marlene Hofmann]

Amazon

Links

Homepage der Band

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung