"Weltverbesserer"-Konzert

Kaiser Chiefs rocken St. Pauli

published: 30.05.2018

Kaiser-Chiefs-Sänger Ricky Wilson heizte dem Publikum auf dem "Weltverbesserer"-Konzert ein (Foto: Mirko Hannemann/Public Address) Kaiser-Chiefs-Sänger Ricky Wilson heizte dem Publikum auf dem "Weltverbesserer"-Konzert ein (Foto: Mirko Hannemann/Public Address)

"Ruby, Ruby, Ruby, Ruby!!!" Aus vollem Hals sang das Publikum beim größten Hit der Band aus Leeds mit. Die Stimmung war auf dem Höhepunkt, die Britpopper legten nach, und die Große Freiheit in Hamburg kochte. Unweit des Millerntorstadions in St. Pauli fand am 29. Mai das "Weltverbesserer"-Konzert der Kaiser Chiefs statt. Die gut gelaunten Indierocker spielten ihre Hits - neben "Ruby" auch Kracher wie "Everyday I Love You Less And Less", "Modern Way" und die neuere Single "Parachute". In solchen Momenten erschien es nur logisch, dass sich die Gruppe um Sänger Ricky Wilson einst nach einem südafrikanischen Fußballclub benannt hatte: Die refrainbetonten Songs voller Na-na-nas und Yeah-yeahs würden auch in der Fankurve eines Stadions bestens ankommen.

"Weltverbesserer"-Konzert der Kaiser Chiefs (18 Bilder)

"Weltverbesserer"-Konzert der Kaiser Chiefs
"Weltverbesserer"-Konzert der Kaiser Chiefs
"Weltverbesserer"-Konzert der Kaiser Chiefs
"Weltverbesserer"-Konzert der Kaiser Chiefs


 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Es war ein besonderes Konzert. Und exklusiv: Denn erstens konnte man die Karten nicht kaufen, sondern nur gewinnen. Und zweitens durfte man sich nicht selbst um ein Ticket bemühen, sondern musste von jemand anderem nominiert werden - weil man die Welt verbessere. Die Kaiser Chiefs selbst traten gratis auf. Dieses "Weltverbesserer"-Konzert ist eine gemeinsame Initiative der "Kiezhelden" des FC St.Pauli und der Techniker (TK).
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Gute Taten müssen gefeiert werden - und feiern können die Chiefs. Sie taten es mit energiegeladenen Versionen von "The Angry Mob", "I Predict A Riot" und einer ausgedehnten Version von "Oh My God", bei der die Hookline ausdauernd wiederholt wurde. Wilson schwang Mikrophonkabel und -ständer, kletterte auf die Boxen und animierte die Zuhörer immer wieder zum Mitmachen. Eine Coverversion des Klassikers "Pinball Wizard" von The Who gab es obendrauf.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Die Autorin: Heike Kevenhörster

Die Autorin: Heike Kevenhörster

Spaziergängerin, Köchin, Krimi-Fan. Die Redaktionsleiterin von Pointer wuchs in der RASTA-Stadt Vechta auf, studierte anschließend in Hamburg und London. Sie liebt Japan, Lebkuchen, Musik auf Vinyl, Judith Butler, James Brown, die 20er- und 60er-Jahre, Mod-Kultur und Veggie-Food.

Mehr

Milde Steckrübensuppe
Besser büffeln mit "Gongbang"?
Kürbissuppe mit Cranberrys

Links

Website der Kaiser Chiefs
"Kiezhelden" im Web
Website der Techniker (TK)
FC St.Pauli

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung