The Hoosiers im Interview

Grammy vom Incredible Hulk?

published: 16.04.2008

The Hoosiers hatten mit "Worried About Ray" einen Radiohit (Foto: Public Address) The Hoosiers hatten mit "Worried About Ray" einen Radiohit (Foto: Public Address)

Kennt ihr diesen Song aus dem Radio, der sich anhört, als hätte der Sänger der Heul-Rocker The Darkness bei einer Indie-Popband angeheuert? "Worried About Ray" heißt die eingängige Nummer und stammt von The Hoosiers. Das Trio aus den Engländern Irwin Sparkes und Alphonso Aharland sowie dem Schweden Martin Skarendahl benannte sich nach einem Begriff für die Einwohner des US-Staates Indiana. Für viele Deutsche hat die korrekte Aussprache des Bandnamens ihre Tücken: Die Mitte von "Hoosiers" klingt nämlich wie das zweite "g" im deutschen Wort "Garage". Das "i" spricht man nicht.

Während schon die zweite Single "Goodbye Mr. A" die Charts emporklettert, verrät die Band auf ihrem Debütalbum in elf Lektionen das Geheimnis des Lebens, "The Trick To Life". Die CD gibt es ungewöhnlicherweise in vier Farben zu kaufen: Gelb, Rot, Blau und Grün.

Unikosmos traf die drei Scherzkekse vor ihrem Konzert in der Hamburger ColorLine Arena, wo sie als Vorgruppe für James Blunt spielten.

Irwin, wo hast Du gelernt, so zu jodeln?
Irwin: "In den Weiten von Woodley. Das ist eine kleine Fels- und Bergregion westlich von Reading in England. Im Moment gibt es da zwar noch keine Berge, aber wir sind zuversichtlich, Gastgeber der Winterolympiade zu sein, bevor wir sterben. Vielleicht habe ich das Jodeln aber auch in den Bars und Salons von London gelernt, als wir als Band anfingen."

Aufs "Jodeln" komme ich, weil Dein Gesang in Eurem CD-Booklet so genannt wird. Wie findest Du das eigentlich?
Irwin: "Es gibt einen Song von uns, der 'Everything Goes Dark' heißt. Darauf klingt meine Stimme wirklich, als jodelte ich. Seit ich denken kann, wollte ich eine raue Stimme haben. Unglücklicherweise habe ich aber eine Stimme wie ein Mädchen, das man mit einer Maus gekreuzt hat."

Du hast doch eine tolle Tenorstimme. Übst Du viel?
Irwin: "Da wir schon seit drei Monaten auf Tournee sind, muss ich auf ein bisschen auf meine Stimme auspassen. Ich versuche, wenig Milchprodukte und Koffein zu mir zu nehmen. Und ich mache weniger Party als die anderen beiden – und ganz sicher weniger als James Blunt. Er und seine Leute sind Hardcore."

Wirklich?
Irwin: "Nimm Rammstein: Rammstein würden von ihnen unter den Tisch getrunken. Und wenn sie unter dem Tisch lägen, würden sie auch noch aufgegessen. Zum Spaß."

Das ist ja eine super Idee, um Rammstein loszuwerden… Gelingt es Euch eigentlich, Ray loszuwerden? Ich meine Ray, die Figur aus Eurem Hit "Worried About Ray".

Nächste Seite

Seite: 1 | 2

Links

www.thehoosiers.de

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung