CD-Tipp

Die Happy – "VI"

published: 28.04.2008

Die Happy – "VI"  (Foto: Sony BMG) Die Happy – "VI" (Foto: Sony BMG)

Frühlingsgefühle scheinen auch an Die Happy nicht spurlos vorüberzugehen. Auf ihrem sechsten Album mit dem nahe liegenden Titel "VI" rocken die vier Ulmer überwiegend zu Texten über die schönste Sache der Welt: die Liebe. Doch statt überschwänglich glückliche Gefühle zu bekunden, singt Frontfrau Marta über schmerzhafte Trennungen und gebrochene Herzen. Ob das wohl an der Trennung von Sänger-Freund Sasha liegt?

Zur Musik von Die Happy kann man nur eines sagen: Sie rockt - und wie. Auf "VI" klingen Sängerin Marta Jandová und ihre Jungs wie man sie kennt: laut. Lediglich zwei Titel, einer davon das herzzerreißende "Still Love You", neigen der Balladen-Ecke zu ansonsten bleibt die Band ihrem rockigen Stil treu. Wer eine wirkliche Ballade serviert bekommen möchte, muss nach dem letzten Titel exakt zehn Minuten warten. Dann schieben Die Happy ihren Bonustrack "Answer" hinterher, der wunderbar ihr Talent für melancholische Schnulzen beweist.

Die erste Singleauskopplung wird das schnelle "Peaches" sein. In dem Song geht es um Freiheit und das Recht auf eine eigene Meinung. Unglaublich gut rocken lässt sich zu "Hysteria" und dem ausgelassenen "NY - Tokyo". Der Refrain von "Easy Come Easy Go" erinnert an "Last Resort" von Papa Roach, was diesen Titel sehr sympathisch macht.

Einige Songs auf "VI" haben tatsächlich das Potenzial, an den Erfolg ihres größten Hits "Supersonic Speed" anzuknüpfen. Die zahlreichen traurigen Liebeslieder trösten über ausbleibende Frühlingsgefühle hinweg und lassen auf einen besseren Sommer hoffen.

[Janina Fischer]

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung