The Kooks im Porträt

Neue Kooks-Stücke aus England

published: 30.04.2008

The Kooks spielen im Sommer auf Festivals in Deutschland  (Foto: Public Address) The Kooks spielen im Sommer auf Festivals in Deutschland (Foto: Public Address)

Britische Rockbands schießen wie Pilze aus dem Boden – und nicht alle sind so langlebig wie die Beatles. Wurden sie einmal von der

Luke Prichard freut sich auf die Konzerte im Juni (Foto: Public Address)Luke Prichard freut sich auf die Konzerte im Juni (Foto: Public Address)

Plattenfirma abgeerntet und dem nach dem "next big thing" schreienden Musikmarkt der Insel zum Fraß vorgeworfen, haben diese Nachwuchsbands oft noch nicht genügend Halt gefunden, um auch in der nächsten Saison wieder ertragreich zu sprießen.

The Kooks gehören zu den wenigen Ausnahmen. Es mag daran liegen, dass ihr Debüt "Inside In/Inside Out" nicht ganz die Aufmerksamkeit bekam, das es verdiente. Die Fachpresse war zu sehr mit dem Hype um die Arctic Monkeys beschäftigt. Sänger Luke Prichard, Gitarrist Hugh Harris, Bassist Dan Logan und Paul Garred am Schlagzeug nutzten die relative Ruhe und den Freiraum. Durch konzentriertes Songschreiben und unermüdliche Konzerte verbreiterten sie ihre Fanbasis und schufen die Voraussetzungen für weitere Kooks-Stücke, die eingängig und ungewöhnlich zugleich sind.

"Wir hatten dieses Mal mehr Songs und auch mehr Ideen, wie wir sie produzieren wollten", sagt Frontman Prichard und beschreibt damit den Unterschied des neuen Albums "Konk" zum Erstling. Das so wichtige Nachfolgewerk benannten sie einfach nach dem Studio, in dem sie es aufnahmen. Es gehört einer echten Sixties-Ikone: Ex-The-Kinks-Mastermind Ray Davies. Ab und zu ließ sich die Songwriter-Legende sogar vor Ort sehen, erzählt Prichard: "Zu uns war er immer nett, aber sonst ist er wohl eher ein grummeliger Typ."

"Konk" stieg im Vereinigten Königreich gleich an der Spitze der Charts ein und in Deutschland gelang dem Quartett überraschend ein Entry in die Top Ten. Die Single "Always Where I Need To Be" unterstützt den Erfolg mit Airplay. Live kann man sich die Jungs hierzulande im Juni anschauen. "Wir spielen ein sehr dynamisches, abwechslungsreiches Set", verspricht Prichard.

Tourdaten:
17.06.08 Köln/Palladium
18.06.08 Berlin/Columbiahalle
20.06.08 Southside Festival
22.06.08 Hurricane Festival

Die Autorin: Heike Kevenhörster

Die Autorin: Heike Kevenhörster

Spaziergängerin, Köchin, Krimi-Fan. Die Redaktionsleiterin von Pointer wuchs in der RASTA-Stadt Vechta auf, studierte anschließend in Hamburg und London. Sie liebt Japan, Lebkuchen, Musik auf Vinyl, Judith Butler, James Brown, die 20er- und 60er-Jahre, Mod-Kultur und Veggie-Food.

Mehr

Kürbissuppe mit Cranberrys
5:1 gegen Aserbaidschan
"Kingsman: The Golden Circle"

Amazon

Links

www.thekooks.co.uk

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung