Marcus Miller - "Silver Rain"  (Foto: Sony)Mia Aegerter (Foto: Public Address)Thievery Corportion (Foto: Public Address)John Powell - "The Bourne Supremacy -Original Motion Picture Soundtrack" (Foto: Rough Trade)David Crosby und Graham Nash  (Foto: Public Address)Kyle Eastwood (Foto: Public Address)Stefan Gwildis - "Nur wegen dir"  (Foto: Sony)

„Alive and Swingin’“ mit Rea, Michael Mittermeier & Co.

Sasha swingt mit Xavier

published: 14.03.2005

Sasha  (Foto: Public Address) Sasha (Foto: Public Address)

Es wird ein Gipfeltreffen der erfolgreichsten Entertainer Deutschlands: Sasha, Xavier Naidoo, Reamonn-Frontmann Rea und Michael Mittermeier. In der Gala „Alive and Swingin’– A Tribute to the Rat Pack“ lassen die befreundeten Stars den Geist des originalen Rat Pack aufleben. Die Vier swingen und amüsieren wie einst Sammy Davis Jr., Frank Sinatra, Dean Martin und Joey Bishop. Dabei werden sie von der HR-Big-Band unterstützt.

Songs wie „Everybody Loves Somebody“, „I Get A Kick Out Of You“, „Volare“, „The Lady Is A Tramp“ oder „As Time Goes By“ werden mit Charme und Witz neu interpretiert – so wie die Jungs nun mal sind, wenn sie privat zusammentreffen. Der Abend verknüpft Comedy und Musik und bietet eine Gelegenheit, die Künstler in einer sehr vertrauten und stilvollen Atmosphäre zu erleben.

Das Eventkonzert „Alive and Swingin’“ findet am 5. Mai 2005 in der Frankfurter Jahrhunderthalle statt und wird aufgezeichnet. Das Publikum nimmt stilecht an Tischen Platz. Rangtickets für das Musikereignis sind ab 18. März 2005 über www.ticketsperpost.de erhältlich. Interessierte Tischkäufer erhalten ab sofort die begehrten Karten über die Hamburger Agentur Hi-Life.

Die große Gala wird zugunsten der Stiftung „Saving an Angel“ veranstaltet. Der karitative Gedanke stand im Vordergrund, als sich die vier Künstler zu diesem Projekt entschlossen. Die Band Reamonn hat die Stiftung gegründet, um weltweit Kindern und Jugendlichen in Not zu helfen.

ProSieben sendet das Swing-Event „Alive and Swingin’“ mit Sasha, Xavier Naidoo, Rea und Michael Mittermeier am 7. Mai 2005 um 20.15 Uhr.

[PA]

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung