Musikvideo

Kesha - "Raising Hell"

published: 04.11.2019

Im Januar erscheint Keshas neues Album "High Road". Mit "Raising Hell" ist jetzt eine erste Single auf dem Markt (Artwork: Sony Music) Im Januar erscheint Keshas neues Album "High Road". Mit "Raising Hell" ist jetzt eine erste Single auf dem Markt (Artwork: Sony Music)

Kesha hat mit "Raising Hell" feat. Big Freedia ihre neue Single veröffentlicht. Im dazugehörigen Video spielt die Sängerin eine Fernsehpredigerin, die zur "Church of Partying" konvertiert. Sie singt: "Mama raised me well, but I don’t wanna go to heaven without raising hell". Die Kalifornierin, die früher als ke$ha firmierte, hatte schon vier Nummer-eins-Hits in den USA, darunter "Tik Tok".

Kesha - Raising Hell (Official Video) ft. Big Freedia


 

Instagram Post

LOOVVVVVEEEE U QUEEN @bigfreedia ???????? and our tattoos!!! #raisinghell is out now.... and we’ll be performing for YALLLL at @jimmykimmellive on Monday, Oct 28!! ??????????????????????????????????????? get ready to RAISE SOME HELL!!!

— iiswhoiis October 25, 2019

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Instagram-Posts auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Instagram übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Der Track ist der erste Vorbote des kommenden Albums "High Road". Dieses kommt am 10. Januar 2020 auf den Markt. Nach dem Vorgänger "Rainbow" ist es bereits das vierte Album der 32-Jährigen. Auf "High Road" will die Pop-Ikone wieder fröhlichere Töne anschlagen als auf ihrem vorherigen Album. Der neue Longplayer soll 15 Tracks enthalten.

Kesha - HIGH ROAD (Album Trailer)



[PA]

Links

Kesha auf Instagram
Kesha auf Facebook

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung