CD-Tipp

17 Hippies – "El Dorado"

published: 03.02.2009

17 Hippies – "El Dorado"  (Hipster Records/Soulfood) 17 Hippies – "El Dorado" (Hipster Records/Soulfood)

Wie kann sich eine Band nennen, die in Berlin beheimatet ist, das Spielen von akustischen Instrumenten bevorzugt und deren musikalische Grundidee traditionelle Klänge aus Osteuropa, Frankreich und Amerika sind? Na klar, 17 Hippies! Jetzt ist "El Dorado" erschienen, das mittlerweile dritte Studioalbum der nicht 17, aber immerhin stolzen 13 (!) Musiker.

Seit ihrer Gründung 1995 haben sich die Hippies längst in ihrer Musikwelt etabliert. Die Begründer des "New Berlin Style" machen Folk-Musik zum Tanzen. Dabei betten sie ihren Sound in folkloristische Klänge und weichen damit klar vom Mainstream-Sound ab. In jeder Note schwingt traditionelle Musik vom Balkan, Chanson aus Frankreich oder Folk-Rock aus Amerika mit. Dies sind die Länder, in denen die Band auch international erfolgreich tourt. Hinzu kommen Ambient- und Hardrock-Projekte, die ihr breites musikalisches Engagement unterstreichen. Zum deutschen Film "Halbe Treppe" steuerten die Hippies 2001 den Soundtrack mit dazugehörigem Leinwandauftritt bei.

Auf "El Dorado" erwartet den Zuhörer die gewohnte Instrumentierung: Kontrabass, Banjo, Ukulele, Gitarre Streicher, Akkordeon, Klarinette und Bläser. Gepaart wird das mit sinnigen englischen, französischen und deutschen Texten. Der Sound hat den gewissen internationalen Touch. Wie gut das kombinierbar ist, zeigen die Hippies im Opener "Uz". Gesungen wird in hessischer Mundart. Dazu gibt es einen mitreißenden Rhythmus-Teppich von Banjo und Gitarre. Angelehnt ist das an die Cajun- oder Bluegrass-Musik. Zu dieser Mischung kommt dann noch ein türkischer Sound und fertig ist ein Lied, das sofort in die Beine fährt. Dieses Element der folkloristischen Tanzmusik mit osteuropäischem Einschlag ist auch beim instrumentalen Stück "Arcanul" zu hören. In "Kaukapol" wird durch den Einsatz von Blechbläsern das bunte Stil-Sortiment um einen punkigen Hauch von Ska erweitert.

Neben den Tanzstücken lädt Ruhiges zum Entspannen ein. "Adieu" handelt von der Liebe. "Bound For Morning" ist eine sanfte englische Ballade. In "Solitaire" geht es melancholisch um die Einsamkeit und Sehnsucht einer Frau in Kriegszeiten.

Gesungen wird auf "El Dorado" abwechselnd und abwechslungsreich von Christopher Blenkinsop und Kiki Sauer. Schade, dass beide Sänger im Vergleich zur farbenfrohen Musik dabei stimmlich etwas blass erscheinen. So fehlt gerade den sanften Stücken ein wenig Tiefe.

[Gregor Wessely]

Amazon

Links

www.17hippies.de

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung