In der leeren Kölner Philharmonie hat die Band OK Kid das Musikvideo zu "Frühling Winter" gedreht. Pointer zeigt dir das Ergebnis  (Foto: Julian Frenzel) In der leeren Kölner Philharmonie hat die Band OK Kid das Musikvideo zu "Frühling Winter" gedreht. Pointer zeigt dir das Ergebnis (Foto: Julian Frenzel)
Song mit Statement

OK Kid - "Frühling Winter"

"Es ist Frühling Winter in der Stadt und die Welt steht still" – der neue Song "Frühling Winter" der deutschen Pop-Band OK Kid liefert einen abgrundtief ehrlichen Jahresrückblick auf 2020. Neben Themen wie dem Klimawandel und Rassismus thematisiert der Song die Corona-Pandemie, da diese das Jahr 2020 dominerte. Für die Kulturbranche war das vergangene Jahr schwierig, deshalb will die Band die gesamten Erlöse des Songs zu 100 Prozent dem Bündnis "Alarmstufe Rot" spenden. Die Stadt Köln unterstützt die Gruppe bei diesem Thema, und die Kölner Philharmonie stellte die Räumlichkeiten für den Videodreh zur Verfügung, bei dem Joseph Strauch Regie führte. Hier kannst du dir das Musikvideo zu "Frühling Winter" anschauen:

OK KID x Frühling Winter (Official Video)

OK KID | Datenschutzhinweis


"Was wär, wenn Musik nicht mehr wär?", fragt Sänger Jonas Schubert in der vorletzten Zeile, nur um seinen Monolog mit der zentralen Frage von Millionen Arbeitenden in der Kulturbranche zu beenden: "Was ist das, was ich tu eigentlich wert?" Dabei solle der neue Song kein Protestsong sein oder die Corona-Maßnahmen in Frage stellen, so OK Kid in der Pressemitteilung zu "Frühling Winter". Vielmehr sei das Lied ein selbst vorgehaltener Spiegel, der uns zum Nachdenken anrege. Corona dürfe nicht als Ausrede dienen, alle anderen schmerzhaften gesellschaftsrelevanten Themen wie die Anschläge von Hanau oder die Black-Lives-Matter-Demonstrationen zu verdrängen.
 


Der Liedtext macht auf die schwierige Situation der Kulturbranche aufmerksam, und im Musikvideo zu "Frühling Winter" erscheinen unterschiedliche Kunstformen. Mit der Aufmerksamkeit und mit dem Erlös aus dem Song, von dem das Bündnis "Alarmstufe Rot" profitiert, will die Band Künstler aus anderen Bereichen unterstützen.
 


Wer die Kulturbranche privat unterstützen will, kann spenden:

Per Paypal oder per Direktüberweisung an
#AlarmstufeRot e.V.
IBAN DE31 5185 0079 0027 1903 59
BIC HELADEF1FRI

neuer songOK KIDFrühling WinterCorona-PandemieKulturbrancheKunstszeneMusikMusikvideocorona KrisespendenAlarmstufe rotband