Renate Dorrestein (Foto: Public Address)Carl Barks zusammen mit Dr. Erika Fuchs ( Foto: Ehapa Verlag)Nicole Kidman (Foto: Public Address)(Foto: Stars in Concert)Ich+Ich (Foto: Public Address)Friedrich Schiller (Foto: <a href="https://www.flickr.com/photos/maha-online/1547096366/in/photolist-3mHgRh-2TjYdY-4xV9j1-6DByjD-9uY5WY-ygweg-5jBxzC-bnXghQ-iWyoJh-5YjMUz-9EwPAd-9c5uqr-6s1Dd-iWwkQ6-iWxE22-iWxz1k-iWwsu8-SfHKJ-iWxrbn-iWxuJ4-fgUyHt-9c5uu4-iWygBG-iWynG7-fE1hVV-6pGKY7-nmNrPh-nbqfRz-nsCzBL-7Wa7cj-HbtZP-9DG62C-e9JMKt-9gKY7m-4P4RPi-64TtRR-5hSQCz-hSFVZo-4P95W3-JaQsT-3mHhbQ-67B5Yf-fSPcGh-fSPghw-fSPf4m-fSPffw-fSNavR-9xHbyw-6bQEUi-6bQF3V" target="_blank">Schiller</a> von <a href="https://www.flickr.com/photos/maha-online/" target="_blank">maha-online</a> lizensiert durch <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/" target="_blank">CC BY-SA 2.0</a>)Bill Ramsey (Foto: Public Address)

CD-Tipp

Extrabreit - "Frieden"

published: 27.04.2005

Extrabreit (Foto: Public Address) Extrabreit (Foto: Public Address)

Nach dem Comeback der Neuen Deutschen Welle haben sich Extrabreit nicht lange bitten lassen und "Frieden" geschaffen, ihr neues Album. "Die Breiten" um Kai Havaii und Stefan Kleinkrieg, die sich schon in den 80-ern mit "Hurra, Hurra, die Schule brennt" in den Top Ten tummelten, präsentieren sich nach ihrer Reunion im Jahr 2002 in der Besetzung Havaii (Vocals), Kleinkrieg (Gitarre), Rolf Möller (Drums), Bubi Hönig (Gitarre) und dem "erst" 30-jährigen Lars Larsson (Bass).

"Frieden" ist ein klassisches, vom Trend unabhängiges Punkrock-Album. Interessantes Artwork: ein schwarz-weißes Cover, auf dem man in die Öffnung einer Pistole blickt. Seit dem 29. März gibt es die Single "Neues Spiel", die vom Hörer will, was auch die anderen zwölf Tracks des Albums fordern: abrocken und bewegen, bis Schweiß tropft, aber auch zuhören, was die nicht mehr ganz jugendlichen Jungs zu sagen haben. Und ruhig mitgrölen, denn die Texte sind kritisch und intelligent.


Oft: ein gelungen gemeines Auf-die-Schippe-Nehmen von Staat und Gesellschaft mit dem richtigen Maß zynischen Augenzwinkerns. Manchmal auch ernst: So beschäftigt sich "Psychokiller" mit der fragwürdigen Faszination, die Serienkiller auf die Menschen ausüben. Fast schon bedächtig klingt der Titel "(k)ein traum", politisch unkorrekt "Die Multis und der Staat", seicht die Ballade "Dies & das & jenes". Als eine wahre Hymne geht das Loblied auf den Ruhrpott "Männer ohne Gleichen" durch.

Extrabreit sind frech und haben auch nach 25 Jahren etwas, mit dem sie gnadenlos abrechnen wollen. Deshalb schreit der Widerspruch zwischen "Frieden" und der Covergestaltung. Er setzt sich in der Spannung zwischen Albumtitel und Songinhalten fort. Macher Kai Havaii über „Frieden“: "Kaum ein Wort ist so positiv besetzt, aber kaum ein anderes wird auch so gebetsmühlenhaft abgespult und propagandistisch missbraucht - und sei es, um den Krieg zu verkaufen." Und im CD-Booklet steht es dann auch: ‚Macht kein’ scheiss, macht FRIEDEN!’ In diesem Sinne.

Tourdaten:
27.04.05 Hildesheim/Vier Linden
28.04.05 Oldenburg/Amadeus
29.04.05 Kiel/Pumpe
30.04.05 Lemathe/Saalbau
04.05.05 Duisburg/Pulp
05.05.05 Osnabrück/Maiwoche
06.05.05 Hamburg/Hafengeburtstag
19.05.05 Hamburg/Logo
20.05.05 Köln/Underground
26.05.05 Berlin/K17
27.05.05 Frankfurt (Main)/Batschkapp
28.05.05 München/Muffathalle/Ampere
29.05.05 Hannover/Fährmannsfest
26.08.05 Gladbeck/Stadthalle

[Shila Behjat]

Amazon

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung