In seiner Single "Grow" singt Tim Kamrad vom Hinfallen und Aufstehen (Foto: Simon Stoeckl) In seiner Single "Grow" singt Tim Kamrad vom Hinfallen und Aufstehen (Foto: Simon Stoeckl)
Single und Musikvideo

Tim Kamrad - "Grow"

Nach dem Scheitern wieder Aufstehen und Weitermachen – das ist oft nicht leicht. Tim Kamrad ermutigt mit seiner Single "Grow" dazu, nach dem Hinfallen stark zu sein. Im Musikvideo durchläuft der 24-jährige persönlichen Erinnerungen. Pointer zeigt dir das Video.

Tim Kamrad - GROW (Official Video)

Tim Kamrad | Datenschutzhinweis


Tour-Absagen, Trennungen und private Rückschläge – diese Hürden sind die Momente, an denen der Musiker am meisten gewachsen ist. "Generell als junger Mensch komme ich immer wieder in Situationen, in denen nichts so läuft, wie geplant und gefühlt auf einmal alles bergab geht", erzählt der Songwriter laut Pressemitteilung der Plattenfirma. "Mit dem Song möchte ich alle Menschen, die sich vielleicht gerade in schwierigen Situationen befinden, dazu ermutigen, positiv zu bleiben und nach vorne zu schauen."
 


"Grow" ist musikalisch von einem 80s-Sound mit pulsierender Bassline geprägt. Dabei hatte der Musiker das gesamte Lied zunächst a capella, also ohne Verwendung von Instrumenten oder Akkorden, geschrieben. Damit wollte er vermeiden, sich ablenken zu lassen, und konnte sich zu 100 Prozent auf den Text und die Message konzentrieren. Das half ihm zusätzlich, sich weiterzuentwickeln, was das Songschreiben angeht. Es sei schön, "aus der Komfortzone gelockt zu werden", meint er laut Pressemitteilung der Plattenfirma.
 


Das Musikvideo greift das Positive und die Stärke des Songs auf. Da es viele wichtige Momente im Leben des "Grow"-Interpreten zeigt, ist es sein bisher persönlichstes Musikvideo. Es ist chronologisch angeordnet, präsentiert zu Beginn Kinderbilder wie den damals 4-jährigen Tim mit seiner ersten Gitarre. Daran erinnert sich Kamrad laut Pressemitteilung der Plattenfirma gut: "Ich war wahnsinnig stolz und wollte schon in dem Alter unbedingt Musiker werden." Auch Fotos von seinem ersten Konzert oder anderen Meilensteinen seiner bisherigen Laufbahn als Musiker sind dabei. Der Dreh und die Vorbereitungen für das Video waren für den "Changes"-Interpreten "wahnsinnig emotional und schön". Schließlich spielen all diese Erinnerungen und Momente – egal ob positive oder negative - eine große Rolle: Sie haben ihn zu dem Menschen gemacht, die er heute ist. Und genau das ist die Botschaft des Videos: "Wir alle wachsen an den kleinen und großen Hürden, die unser Leben mit sich bringt," sagt Kamrad und fügt hinzu: "Wir sollten häufiger stolz auf uns selbst sein."
 


 


 







[PA]

growtim kamradmusikvideosingleaufstehenkinderbilderhürdenbotschaftpositivität80s soundweitermachenmeilensteinemusiker