Rock am Ring 2009

Laut, schmutzig, rockig!

published: 05.06.2009

Rock am Ring (Foto: Public Address) Rock am Ring (Foto: Public Address)

Wäre Rock am Ring ein Rennen, hätte das am Samstag Machine Head gewonnen, knapp gefolgt von Slipknot. Und The Prodigy wären rausgeflogen. Mal im Ernst: Einen so energetischen Auftritt wie den von Machine Head hatte man lange nicht am Ring erlebt. Da war das darauf folgende uninspirierte Gekrächze und Gebolze von Prodigy eine Aufforderung zum Weglaufen!

Slipknot (Foto: Public Address)Slipknot (Foto: Public Address)

Auf der Alternastage ließ Jan Delay am späten Abend den Regen vergessen, brachte mit Bläsersektion und stimmgewaltigem Backgroundchor sogar jazzige Sounds an den sonst so metallenen Nürburgring.

Am Sonntag regnete es noch ein wenig, aber spätestens beim Auftritt der Guano Apes gab es wieder ein paar wolkenfreie Stunden. Und als Peter Fox, der deutsche Headliner des diesjährigen Festivals, weit nach Mitternacht die Bühne betrat, fand Rock am Ring 2009 einen würdigen Ausklang. Anschließend wurden acht Kilometer Stromkabel eingerollt, 200 Lastwagen mit Bühnengestängen und Elektronik beladen und wieder Platz gemacht am Nürburgring - für die echten Rennen...



[PA]

Links

www.rock-am-ring.com
www.rock-im-park.com

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung