Trainer Olaf Jessen (Foto: Public Address)Die Frontrapper von JDD stehen in der Öffentlichkeit für das Projekt (Foto: All Content)Wartet am Ende des Tunnels auf Coraline die perfekte Welt? (Foto: Laika)Logo des Berlin Festivals (Copyright: Berlin Festival)"The Bigs 2 Baseball" ist für Xbox 360 und Wii erhältlich (Foto: Take 2)"The Chronicles of Spellborn" ist für den PC erhältlich (Foto: Frogster)Die Australierin hat ein zauberhaftes Debütalbum geschaffen  (Foto: Sony Music)

Dockville

Erfolgreiches Festival vor Hafenkulisse

published: 18.08.2009

Das Dockville Festival in Hamburg war ein voller Erfolg  (Foto: Public Address) Das Dockville Festival in Hamburg war ein voller Erfolg (Foto: Public Address)

Andrang vom 14. bis 16. August in Wilhelmsburg: Mit einem Besucherrekord ist das Dockville Festival in Hamburg zu Ende gegangen. Bei schönstem Sonnenschein feierten über 15.000 Menschen drei Tage lang bei Musik und Kunst vor der Hafenkulisse auf der Elbinsel. Schade, dass die Anzahl der Getränkestände, Imbissbuden und Toiletten nicht proportional zur den Menschenmassen gewachsen war: Die langen Schlangen trübten die lässige Stimmung besonders am Samstag.

Den Abend läuteten auf der Hauptbühne die zugleich lyrischen und hemdsärmeligen Element of Crime ein. Sänger und Schriftsteller Sven Regener hatte seine Trompete dabei und gab vor einem begeisterten Publikum alles. Wem anschließend die entspannten Reggae-Vibes von Whitest Boy Alive zu chillig waren, wechselte einfach zur Dorfbühne, wo man die wildere Energie von Bonaparte genießen konnte.

Dockville Festival 2009 (22 Bilder)

Dockville Festival 2009
Dockville Festival 2009
Dockville Festival 2009
Dockville Festival 2009


Kunst-Spielplatz

Zusätzlich zu den Musik-Acts gab es auf einem Kunst-Spielplatz an die 30 Installationen zum Ansehen, Anfassen, Benutzen oder Mitmachen. Da konnte man nach Lust und Laune auf Holz und Metall eintrommeln, auf einen Boxsack eindreschen oder sich in einer Skulptur Videos des Festivals anschauen. Schon seit einer Woche lief das parallele Lüttville mit kostenlosen Kunst- und Performance-Workshops für Kinder. Wer auf dem Dockville Hunger bekam, hatte die Auswahl zwischen vegetarischen Pitas, Bio-Crepes, Bratwurst und Pommes oder Burgern aus 100 Prozent Fleisch – alles zu vernünftigen Preisen.

Headliner

MGMT, die als Headliner mit einiger Verspätung die Bühne betraten, präsentierten ihre eigenwillige, aber zumeist eingängige Mischung aus Rock, Indie-Pop und Electro mit langgezogenen E-Gitarrensoli und schiefem Gesang. Für ihren Hit "Kids" holten die Nerds lustig geschminkte Lüttville-Kids zu sich auf die Bühne, die eine anrührende spielerische Tanz-Choreografie einstudiert hatten. Da wachte das inzwischen etwas müde gewordene Publikum wieder auf.

Am Sonntag spielten unter anderem Mikroboy, Trashmonkeys, der ehemalige Absolute Beginner Dennis Lisk sowie Pascal Finkenauer. Zum Überraschungsliebling avancierte die Band Panteón Rococó, die Punk mit Latin-Elementen und einer coolen Bühnenshow verband. Kettcar begeisterten als Abschluss-Act.

Dockville, zum vierten: Der nächsten Termin steht schon. Vom 13. bis 15. August 2010 soll es in Wilhelmburg wieder zur Sache gehen.

Die Autorin: Heike Kevenhörster

Die Autorin: Heike Kevenhörster

Spaziergängerin, Köchin, Krimi-Fan. Die Redaktionsleiterin von Pointer wuchs in der RASTA-Stadt Vechta auf, studierte anschließend in Hamburg und London. Sie liebt Japan, Lebkuchen, Musik auf Vinyl, Judith Butler, James Brown, die 20er- und 60er-Jahre, Mod-Kultur und Veggie-Food.

Mehr

Saftige Süße des Sommers
So schmeckt der Salat!
Rhabarber-Muffins mit Haselnüssen

Links

www.dockville.de

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung