Alanis Morissette - "VH1 Storytellers"  (Foto: Warner)Joana Zimmer (Foto: Public Address)Sarah Slean live (Foto: <a href="https://www.flickr.com/photos/75898532@N00/4203856390/in/photolist-7ppZ5a-58EPJB-58K1EU-7ppXzF-7ptS3A-7ptRBE-7ppYTe-7ppX3M-7ppXoD-7ppYhR-7ptSgq-7ptSBC-7ptPQU-4TkUXE-58ERbx-58JZYC-7ptR1J-58K1gA-58K5cy-58ESya" target="_blank">Sarah Slean</a> von <a href="https://www.flickr.com/photos/75898532@N00/" target="_blank">Flare</a> lizensiert durch <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-nd/2.0/" target="_blank">CC BY-ND 2.0</a>)Roisin Murphy - "Ruby Blue"  (Foto: Echo/Pias)The White Stripes - "Get Behind Me Satan"  (Foto: XL Recordings)Universität München (Foto: Public Address)„End Of The Century - The Story Of The Ramones“ (Foto: Warner)

CD-Tipp

2raumwohnung - "Melancholisch schön"

published: 19.06.2005

2raumwohnung – „Melancholisch schön“ (Foto: Sony BMG) 2raumwohnung – „Melancholisch schön“ (Foto: Sony BMG)

„Wir trafen uns in einem Biergarten“ liegt einem auf der Zunge, hört man das neue Album von 2raumwohnung. Nix ist mehr mit Synthi-Geziepe, mit Low-Fi oder Cub-Klopfern. Vorbei die Zeiten des Elektronischen und des Tanzbaren. 2raumwohnung haben ihren Balkon entdeckt und machen Easy-Listening-Akustik.

Jawohl. Die akustische Sanftheit nicht störender Klänge. Keine Chill-Out-Sounds, wohlgemerkt, denn die wären sphärischer. Keine Lounge-Musik, denn die wäre polierter. Soul mit Tiefgang sowieso nicht, denn den macht Ingas Schwester Annette mit Ich+Ich. Latin-Schrammel-Gitarre am Strand ist das, was es ist. „Melancholisch schön“ nennen das Humpe und Eckart.

Die wenigen neuen Songs sichern bekanntere Lieder ab, die radikal umarrangiert wurden, damit sie nachdenklich und traurig klingen: „Sexy Girl“ vom letzten Album, „Ich und Elaine“ vom 2002er „In Wirklich“, „Spiel mit“ von „Es wird Morgen“ und – natürlich – „Wir trafen uns in einem Garten“, der Geburtsstunde des Projekts.

Nachdem das Berliner Duo drei wunderbare Alben voll lustig-eigensinnigem, unangestrengtem Deutsch-Pop hervorgebracht hat, ist ihm ein fauler Sommer im Biergarten zu gönnen. Aber im nächsten Jahr, da schicken wir die beiden wieder an die Regler!

Die Autorin: Heike Kevenhörster

Die Autorin: Heike Kevenhörster

Spaziergängerin, Köchin, Krimi-Fan. Die Redaktionsleiterin von Pointer wuchs in der RASTA-Stadt Vechta auf, studierte anschließend in Hamburg und London. Sie liebt Japan, Lebkuchen, Musik auf Vinyl, Judith Butler, James Brown, die 20er- und 60er-Jahre, Mod-Kultur und Veggie-Food.

Mehr

Kein Double für die Bayern
Heiße Ingwer-Orange
Wasabi-Kartoffelsuppe mit Krabben

Amazon

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung