"Robin Hood" läuft seit dem 13. Mai im Kino (Plakat: Universal Pictures) (Foto: Public Address)Saphir sind Amely, Jenny, Lea und Kathrin (v.l.n.r.) (Foto: Public Address)Amanda Jenssen schreibt jazzige Popsongs voller Tiefe  (Foto: Public Address)Brian Falkner - "Der Tomorrow Code" (Cover: dtv)Luk (Justus Kammerer) und Patrick (Bruno Schubert) im Einsatz auf der Chinesischen Mauer (Foto: Constantin)"Kings Bounty: Armored Princess" ist für PC erhältlich (Foto: dtp entertainment)Die Sängerin Ellie Goulding ist ein Sport-Ass (Foto: Public Address)

Festival-Tipp

Melt!-Open-Air 2010

published: 17.05.2010

Tocotronic treten beim Melt-Festival auf (Foto: Public Address) Tocotronic treten beim Melt-Festival auf (Foto: Public Address)

Was bringt tausende Menschen alle Jahre wieder dazu, Mitte Juli ihre sieben Sachen zu packen und in einen ehemaligen ostdeutschen Tagebau zu reisen? Wahrscheinlich ist es die Lust auf gute Laune und neue Bekanntschaften, eine gehörige Portion Festival-Hunger oder einfach die Freude an guter Live-Musik. Bald ist es wieder soweit: Vom 16. bis zum 18. Juli werden an die 20.000 Besucher aus aller Welt beim diesjährigen Melt!-Festival erwartet.

Abwechslung ist garantiert

Besonders Freunde von elektronischer Musik, aber auch Fans von Pop, Rock und Indie werden beim bisher bestätigten Line-Up auf ihre Kosten kommen. Zu den Highlights zählen die Briten Massive Attack, die mit ihrem neuen Album "Heligoland" an den Start gehen, und die Londoner Indie-Poprock-Band The XX. Als Teil der Hamburger Schule haben sich Tocotronic angekündigt, um mit "Schall & Wahn" ihr bereits neuntes Album zu präsentieren. Außerdem mit dabei sind die schwedischen Rocker Johnossi und die Foals, die letztes Jahr ihren Auftritt abgesagt hatten. Auch die Blood Red Shoes machen sich wieder aus Brighton auf den Weg. Für die elektronischen Klänge sorgen unter anderem Techno-Legende Carl Craig und die DJ-Sets von Modeselektor, Booka Shade und den Crookers.

Stimmung zwischen Stahlgiganten

Schon zum dreizehnten Mal steigt die dreitägige Open-Air-Veranstaltung zwischen den riesigen Stahlbaggern auf der Ferropolis, der Stadt aus Eisen in Gräfenhainichen, nahe Dessau. Drei-Tages-Ticktes für das Melt!-Festival sind ab 110 Euro erhältlich, Zwei-Tages-Tickets für Freitag und Samstag ab etwa 90 Euro. Im Preis enthalten sind Müllpfand, Camping- und Parkmöglichkeiten. Das vollständige Line-Up findest du auf "Journal of Biological Chemistry".

[PA]

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung