Preisverleihung

Grammy-König Eminem oder Bruno Mars?

published: 06.02.2011

Bruno Mars ist siebenmal für den Grammy nominiert wurden (Foto: Public Address) Bruno Mars ist siebenmal für den Grammy nominiert wurden (Foto: Public Address)

Die Grammy Awards gelten als eine der wichtigsten Auszeichnungen für Musiker und Produzenten und werden deshalb nicht selten als Oscars der Musikbranche bezeichnet. Am 13. Februar wird die begehrte Trophäe zum nunmehr 53. Mal verliehen. Schauplatz der Veranstaltung ist das Staples Center in Los Angeles, Kalifornien.

Grammy-Awards 2011

Die größten Chancen auf eine goldene Trophäe besitzt in diesem Jahr Eminem: Der US-Rapper ist ganze zehn Mal nominiert wurden. Dabei muss er mit seinem Album "Recovery" um die begehrteste Auszeichnung - "Album des Jahres" - gegen Arcade Fire, Lady Antebellum, Lady Gaga und Katy Perry antreten. Knapp hinter Eminem folgt Bruno Mars mit sieben Nominierungen. Mit seinem Debüt-Album "Doo-Wops & Hooligans" ließ er Stars wie Jay-Z und Lady Gaga (jeweils sechs Nominierungen) hinter sich. Mars ist auch für die Kategorie "Bester neuer Künstler" nominiert und konkurriert dort unter anderem mit Justin Bieber.

Künstler des Grammys 2011 (24 Bilder)

Künstler des Grammys 2011
Künstler des Grammys 2011
Künstler des Grammys 2011
Künstler des Grammys 2011


Eine vollständige Liste mit allen Nominierten findet du hier.

Lady Gaga und Co Live erleben

Neben den Verleihungen der Preise bieten die Grammy Awards auch jeden Menge Show und Live-Musik. Auf der Bühne zu sehen gibt es Stars wie Muse, Usher, Katy Perry, Eminem, Arcade Fire, Lady Gaga, Justin Bieber, Rihanna und Bruno Mars.

Wer die Veranstaltung nicht verpassen möchte, sollte sich einen Wecker stellen, denn Aufgrund der Zeitverschiebung sehen wir das Ganze bei uns am 13. Februar in der Nacht von Sonntag auf Montag. Der Sender ProSieben überträgt ab 2 Uhr.

Damals und heute

Verliehen wurden die Grammy Awards zum ersten Mal 1959 - damals wie heute von der National Academy of Recording Arts and Sciences (NARAS), einer privatrechtlichen Organisation der Musikindustrie. Die NARAS setzt sich seit ihrer Gründung im Jahr 1957 für die Rechte der Musiker, Techniker und Produzenten in den USA ein.

Der Dirigent Sir Georg Solti wurde mit 31 Grammys bisher am häufigsten ausgezeichnet, dicht gefolgt von Countrysängerin Alison Krauss mit 26 Auszeichnungen. Keine weibliche Musikerin erhielt bisher häufiger diese Trophäe. Der bekannteste Rekordhalter ist sicherlich Michael Jackson, er erhielt allein im Jahr 1984 acht Grammys.

Im Laufe der Jahre wurde die Veranstaltung nicht nur immer wichtiger, auch die Anzahl der Kategorien nahm stetig zu. Wurden 1959 noch 28 Preise verliehen, gibt es mittlerweile ganze 30 Kategorien mit insgesamt 108 Auszeichnungen.

Der Ablauf

Die verschiedenen Kategorien bilden sich durch die unterschiedlichen Musikrichtungen, wie z.B. Pop, Rock, Blues, Dance und Rap, aber auch technische Aspekte wie Produktion, Raumklang und Musikvideos zählen dazu. Jede Kategorie wird dann noch einmal aufgespalten in Bereiche wie: "Bestes Album des Jahres", "Bester Song des Jahres", "Beste Solo-Darbietung" usw. Für jeden Bereich werden Anfang des Jahres fünf Nominierte bekannt gegeben, die dann im Februar die Chance haben, einen Grammy zu gewinnen.

Entscheidend für die Nominierung ist das jeweilige Veröffentlichungsdatum. Berücksichtigt werden nur die Medien, die zwischen dem 1. September des vorletzten Jahres und dem 30. September des letzten Jahres veröffentlicht wurden: In diesem Fall also zwischen dem 1. September 2009 und dem 30. September 2010. So kann es also durchaus passieren, dass ein aktuelles Album bei der Verleihung gar nicht auftaucht, obwohl es gerade ganz groß in den Charts vertreten ist.

[Bastian Köstens]

Amazon

Links

www.grammy.com

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung