Verlosung beendet! (Spassgesellschaft/Sony Music)"Marvel vs. Capcom 3" ist für den PS3 und Xbox 360 erhältlich (Foto: Capcom)In diesem Nachtclub fühlen sich Gina (Diane Kruger) und Martin (Liam Neeson) für einen kurzen Moment vor ihren Verfolgern sicher  (Foto: Kinowelt)Bild aus glücklichen Tagen: Familie O´Neil in ihrem Baum (Foto: Pandora)Gentleman lebt derzeit in Köln, als seine zweite Heimat bezeichnet er allerdings Jamaika (Foto: Public Address)Bundespräsidetin Hannelore Kraft (SPD) ist die Schirmherrin des "Schülerzeitungswettbewerb der Länder 2011" (Foto: Public Address)Bei den MTV Europe Music Awards 2010 wurde Caro Emerald von den Zuschauern zur besten niederländischen und belgischen Künsterin des Jahres gewählt (Foto: Adrie Mouthaan)

CD-Tipp

Dropkick Murphys - "Going Out In Style"

published: 07.03.2011

Dropkick Murphys – Going Out In Style  (Foto: Born & Bred Records) Dropkick Murphys – Going Out In Style (Foto: Born & Bred Records)

Spätestens seitdem die Dropkick Murphys mit dem Song "Shipping Up to Boston" auf dem Soundtrack von Martin Scorseses Kinohit "The Departed" vertreten waren, ist die Bostoner Band auch der breiten Masse bekannt. In den Punk- und Irish-Folkpunk-Kreisen zählen sie sowieso zu den Erfolgreichsten und haben weltweit ein treues Publikum.


Das siebte und aktuelle Studioalbum "Going Out In Style" ließ ganze vier Jahre auf sich warten. Gastmusiker hatten sie auf den letzten Veröffentlichungen immer: The Mighty Mighty Bosstones, Spider Stacey von den Pogues oder Ronnie Drew von den Dubliners. Diesmal aber singt Amerikas Working Class Rocklegende Nr. eins, Bruce Springsteen aka. The Boss, mit. Außerdem werden die Murphys von Fat Mike (NOFX), Chris Cheney (The Living End) und Lenny Clarke (Rescue Me) unterstützt.

Intimes Konzeptalbum

Musikalisch knüpft "Going Out In Style" nahtlos an den Vorgänger "The Meanest of Times" (2007) an und präsentiert einen Mix aus bodenständigem Punk, Irish Folk und amerikanischem Rock’n’Roll. Es ist zudem ein Konzeptalbum, in dem die Band die persönlichen Erfahrungen aus den eigenen Familien beschreiben. Das Ergebnis: Eine Saga um den fiktionalen Charakter Cornelius Larkin, dessen Lebensgeschichte und Reise als Immigrant retrospektiv skizziert und musikalisch umgesetzt wurde. Fast alle Songs haben Ohrwurm- oder Hymnencharakter. Die unterschiedlichen Arrangements sorgen für eine angenehme Abwechslung, ohne den typischen Dropkick-Murphys-Sound zu verlassen.

Anspieltipps:

"Hang 'Em High", "The Hardest Mile", "Cruel", "Memorial Day"

[Marcel Kyeck]

Amazon

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung