Trauer um Soul-Sängerin

Amy Winehouse: Tod wird untersucht

published: 25.07.2011

Amy Winehouse starb am 23. Juli im Ater von 27 Jahren  (Foto: Public Address) Amy Winehouse starb am 23. Juli im Ater von 27 Jahren (Foto: Public Address)

Nach neuesten Meldungen soll die Sängerin Amy Winehouse schon mehrere Stunden tot gewesen sein, als ihr Bodyguard sie gegen 16 Uhr am Samstag fand. Englische Zeitungen berichten dies unter Verweis auf Aussagen der Ärzte. Laut dem Boulevard-Blatt "The Sun" sprach die 27-Jährige zuletzt um 10 Uhr morgens mit jemandem aus ihrem Sicherheitsteam. Die fünffache Grammy-Gewinnerin könnte demnach bis zu sechs Stunden tot in ihrer Londoner Wohnung gelegen haben, bevor ihr Bodyguard sie entdeckte.

Fans in Trauer

Eine Obduktion soll jetzt klären, woran Winehouse starb. Weil die Soul-Sängerin seit Jahren große Probleme mit Drogen und Alkohol hatte, vermuten Freunde, Fans und Pressevertreter eine Überdosis als Todesursache. Mit den Ergebnissen der Untersuchung wird am Dienstagmorgen gerechnet. Unterdessen hinterlassen trauernde Fans weiterhin Blumen, Karten und andere Andenken am Camden Square in Nord-London, wo die Sängerin wohnte. Auch Zigaretten, Weingläser und Wodka-Flaschen befinden sich unter den Gaben.

Amy Winehouse (12 Bilder)

Amy Winehouse
Amy Winehouse
Amy Winehouse
Amy Winehouse


"Rehab"

Amys berühmteste Textzeite lautet: "They tried me to go to rehab / I said no, no, no" (Sie versuchten, mich dazu zu bewegen, in eine Entzugsklinik zu gehen / Ich sagte: ‚Nein, nein, nein’". So hieß der Refrain ihres Hits "Rehab" aus ihrem Erfolgsalbums "Back To Black". Mit dem Longplayer aus dem Jahr 2006 schaffte Winehouse den internationalen Durchbruch.

Die Musikerin war als Tochter des Taxifahrers Mitch und der Apothekerin Janis Winehouse in einer jüdischen Familie in London aufgewachsen. Im Mai 2007 heiratete sie Blake Fielder-Civil. 2009 wurde die Ehe geschieden. Zuletzt war die Sängerin mit dem Regisseur Reg Traviss liiert.



[PA]

Amazon

Links

www.amywinehouse.com

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung