"Mauerjahre“ ist eine Berlin-Chronik aus Ost- und Westsicht im Nachrichtenformat  (Foto: Edel:Motion)Verlosung beendet! (Paramount Pictures)Es ist wichtitg, sich früh auf selbstständiges Lernen vorzubereiten - egal ob in der großen Gruppe oder allein (Foto: Public Address)In "Toast" liefern sich Mrs. Potter (Helena Bonham-Carter)und  Nigel Slater (Freddie Highmore) eine Küchenschlacht (Foto: MFA+ Film Distribution)Angélique (Isabelle Carré) und Jean-René (Benoît Poelvoorde) berühren sich zum ersten Mal  (Foto: Delphi Filmverleih)Der Hamburger Rapper Samy Deluxe startet mit seinem neuen Album durch (Foto: Public Address)Stefanie Hertel und Ingolf Lück haben keine Angst vor dem Elefanten (Foto: NDR/Uwe Ernst)

CD-Tipp

Diverse - "Better Than The Original"

published: 15.08.2011

Auf dem Album haben 16 Künstler bekannte Songs gecovert (Foto: Ministry Of Sound/Warner)Auf dem Album haben 16 Künstler bekannte Songs gecovert (Foto: Ministry Of Sound/Warner)

Es gibt Cover-Versionen und es gibt Cover-Versionen. Zu Tausenden hört man sie im Radio oder findet sie auf dem Internet-Videoportal YouTube. Doch wenn man ehrlich ist, kann man die meisten getrost vergessen. Ab und zu jedoch gelingt es dem einen oder anderen Künstler, einen spektakulär inszenierten Popsong auf eine wirklich schlichte und geschmackvolle Art und Weise neu zu interpretieren. Dann ignoriert man das Zuviel an Glitzer und Glamour schlichtweg, den die Popmusik mit sich bringt, und konzentriert sich auf die "inneren Werte" des Liedes.

Aufrichtige Lieder

Genau solche Coverversionen findet man auf dem Album "Better Than The Original - A Selection Of Finest Acoustic Cover Versions". Auf dieser CD nimmt sich beispielweise Oceana den Titel "Baby One More Time" von Britney Spears vor: Sie beseitigt alles Aufgesetzte und zurück bleibt ein wunderschönes, aufrichtiges Lied, das von Einsamkeit erzählt.

16 internationalen Künstlern ist es mit ihren akustischen Interpretationen gelungen, die Originale von einer anderen Seite zu zeigen und oftmals interesanter als das Original zu klingen. Unter diesen Versionen ist auch Milows "Ayo Technology" - eine Fassung, welche übrigens um einiges erfolgreicher war als das Ursprungsstück von 50 Cent und Justin Timberlake. Unter den weiteren Interpreten sind Cat Power, Ray Lamontage, Mads Langer, Oceana, Pixie Lott und Frida Gold.

Leise ist besser

Das Album ist vollgepackt mit leisen Versionen großer Hits, die im Original vor allem aus den Bereichen HipHop, Pop und Dance kommen. Viele dieser Stücke sind im normalen Handel nicht erhältlich, weil sie beispielsweise Live-Mitschnitten von Radiosendern entstammen.

"Better Than The Original" entwickelt beim Hören einen persönlichen, intimen Sound, der die Maskeraden von Popsternchen oder auch von Hardrockern wie KISS schnell vergessen lässt. Und so ist die Neufassung des Hits "Hey Ya", im Original von Outkast, plötzlich kein buntes Partylied mehr, sondern ein emotionaler und nachdenklicher Song.

[Elena Navarro Ramil ]

Amazon

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung