CD-Tipp

Jay-Z & Kanye West - "Watch The Throne"

published: 16.08.2011

Das Cover hat der Chef-Designer des Modelabels Givenchy entworfen  (Cover: Universal Music) Das Cover hat der Chef-Designer des Modelabels Givenchy entworfen (Cover: Universal Music)

Wenn zwei HipHop-Legenden wie Jay-Z und Kanye West sich dazu entschließen, ein gemeinsames Album aufzunehmen, erwartet man Großes. Denn beide Musiker/Produzenten sind aus der Musikbranche nicht wegzudenken. In den vergangenen Jahren haben sie nicht nur ihre eigene Karriere geprägt, sondern auch die von vielen anderen Künstlern.

Aus fünf mach zwölf

Anfangs war nur eine fünf Songs umfassende EP geplant, doch dann haben sich die Beiden doch mehr Zeit genommen. In Hotelzimmern und verschiedenen Studios dieser Welt komponierten sie zwölf Songs. Entstanden ist eine Mischung aus hochmodernem Sound und Retro-Klängen der Black Music. Neben dem stets treibenden Beat bringen die beiden HipHop-Mogule in einem einzelnen Song stets zahlreiche musikalische Ideen unter, ohne den Faden zu verlieren.

Ohrwurmgarantie

Und so bauen sie auf dem Album um einen Ausschnitt von Otis Reddings Soul-Klassiker 'Try A Little Tenderness' herum den Track "Otis" und huldigen damit dem 1967 bei einem Flugzeugunglück verstorbenen Soul-Sänger. Jay-Zs Ehefrau Beyoncé trägt ihren Teil zu "Lift Off" bei, der den Song erst recht zum Ohrwurm macht. Und das scratchige "That’s My Bitch" punktet mit weiblichem Backgroundgesang und eingängigem Rhythmus.

Auch "Made in America" mit Frank Ocean, einem talentierten Sänger, der schon beim Opener "No Church In The Wild" positiv auffällt, überzeugt durchaus, zusammen mit den beiden Meistern sowie eher zurückhaltenden Beats.

"We gon' take it to the moon, take it to the stars"

Als selbsternannte Oberhäupter eines Genres protzen die beiden natürlich mit ihren Autos, ihrem Reichtum und ihrer Kunstsammlung. Doch die reflektierteren Momente auf "Watch The Throne" gleichen das wieder aus. Besonders auf "New Day" zeigen Jay-Z und Kanye West ihre sensible Seite, in dem sie sich zu einem Nina-Simone-Sample an ihre ungeborenen Söhne wenden.

Auf dem HipHop-Thron haben Jay-Z und Kanye West damit in der Tat Platz genommen. Mit diesem Album regieren sie sogar über die Rap-Welt hinaus.

[Elena Navarro Ramil ]

Amazon

Links

Watch The Throne
Offizielle Homepage von Jay-Z
Offizielle Homepage von Kanye West

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung