Jamie Cullum -"Catching Tales" (Foto: Universal)Melissa Etheridge – „Greatest Hits...“ (Foto: Universal)CD-Tipp: Depeche Mode – „Playing The Angel“ (Foto: Mute)New Order - "A Collection"  (Foto: Warner)Joachim Bublath (Foto: Public Address)Till Brönner - "A Night In Berlin" (Foto: SPV)Cream - "Royal Albert Hall"  (Foto: Warner)

CD-Tipp

Die Ärzte - "Devil"

published: 25.10.2005

Die Ärzte - "Devil" (Foto: Columbia) Die Ärzte - "Devil" (Foto: Columbia)

Dieses Album ist nicht mehr indiziert! Damit werben Bela B., Farin Urlaub und damals-noch-Arzt Sahnie auf dem Cover der wiederveröffentlichten "Debil"-CD. Drei zusätzliche Songs, eine andere Version von "Claudia hat 'nen Schäferhund" und das bisher unveröffentlichte "Füße vom Tisch" ergänzen das "Devil" betitelte Reissue. Dazu kommen zwei CD-Rom-Parts: "Teddybär" und "Schlaflied" unplugged.

"Debil" war das erste Ärzte-Album, kam 1984 in die Läden und 1987 auf den Index. Umso lustiger fand es eine ganze Schülergeneration, ihre Lehrer auf Klassenfahrten im Bus mit Kassettenaufnahmen von "Claudia hat 'nen Schäferhund" zu foltern. Klar, das Lied ist infantil, aber "geeignet, Kinder und Jugendliche sozialethisch zu desorientieren", wie die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien meinte, war es nie.

Das hat endlich auch die zuständige Behörde erkannt. Ob Bela und Farin das einem Vergleich mit den Vollpanne-Prolls vom Aggro-Label, Sido und Bushido, zu verdanken haben? Egal. Die Bundesprüfstelle bemerkt nun plötzlich die "satirische Form" der Ärzte-Songs, die von "heutigen Jugendlichen aufgrund deren Medienerfahrung ohne Schwierigkeit als Fiktion eingeordnet werden" könnten. "Verrohungseffekte" seien nicht zu vermuten. Bravo.

Nun ist - machen wir uns nichts vor - "Claudia hat 'nen Schäfehund" wirklich eher von zensurhistorischem als musikalischem oder textlichem Interesse. Der Track, wegen dessen man sich "Devil" unbedingt zulegen muss, ist vielmehr "Zu spät". Ich wünsche es dir nicht, aber mal angenommen, auch du wirst eines Tages so richtig fies sitzengelassen. Dann ist dieser wütende pop-punkige Stinkefinger von einem Song nicht mit Geld oder Alkohol aufzuwiegen und das einzige Mittel, das hilft. Auf "Single Track Repeat" stellen!

Die Autorin: Heike Kevenhörster

Die Autorin: Heike Kevenhörster

Spaziergängerin, Köchin, Krimi-Fan. Die Redaktionsleiterin von Pointer wuchs in der RASTA-Stadt Vechta auf, studierte anschließend in Hamburg und London. Sie liebt Japan, Lebkuchen, Musik auf Vinyl, Judith Butler, James Brown, die 20er- und 60er-Jahre, Mod-Kultur und Veggie-Food.

Mehr

Saftige Süße des Sommers
So schmeckt der Salat!
Rhabarber-Muffins mit Haselnüssen

Amazon

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung