Backstreet-Boy Howie D. im Porträt

"Sie kreischen wie Teenager"

published: 24.05.2012

Howie D. tourt mit den Backstreet Boys um die Welt und veröffentlicht sein Solo-Album "Back To Me" (Foto: Public Address)Howie D. tourt mit den Backstreet Boys um die Welt und veröffentlicht sein Solo-Album "Back To Me" (Foto: Public Address)

Mit Songs wie "As Long As You Love Me" oder "I'll Never Break Your Heart" brachten die Backstreet Boys in den 90er Jahren Millionen von Frauenherzen zum Schmelzen. Bei ihren Konzerten flogen Kuscheltiere auf die Bühne und in den Zimmern ihrer Fans zierten zahlreiche Poster die Wände. Die erfolgreiche US-Band schwamm damals auf der großen Pop-Welle inmitten des Boygroup-Hypes mit.

Verglichen mit seinen Bandkollegen war Howie D. eher unscheinbar. Nur selten stand er wie Fan-Liebling Nick Carter im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Mit seinem ersten Solo-Album "Back To Me" soll das jetzt anders werden: Fünf Jahre lang arbeitete Howie D. an dem Longplayer und fand damit zu sich selbst. "Wenn man Mitglied einer Band ist, kann man leicht ein Stück seiner Individualität verlieren", so der heute 38-jährige Musiker.

Midtempo-Pop

Als Solokünstler trifft er eigene Entscheidungen. Vor Trennungsgerüchten hat Howie D. keine Angst: "20 Jahre später denken unsere Fans nicht, dass wir die Gruppe verlassen wollen, wenn wir eine Soloplatte aufnehmen. Sie wollen uns näher kennen lernen und schätzen unsere eigenen Projekte." Nach gescheiterten Text-Versuchen auf Spanisch entfernt sich der Sänger auf "Back To Me" allerdings nicht weit von dem poppigen Sound der Backstreet Boys. Midtempo-Songs treffen auf Europop Dancestyle.

Boygroup-Stolz

Mit seinem Solo-Projekt vernachlässigt Howie D. nicht seine musikalischen Wurzeln. Er ist stolz darauf, als Backstreet Boy Karriere zu machen. "Es ist toll, ein Mitglied einer Boyband zu sein, weil ich mich dadurch jünger fühle, als ich eigentlich bin", erklärt der 38-Jährige grinsend. Bei der "NKOTBSB-Tour" performed er mit seinen Bandkollegen AJ, Nick und Brian und New Kids On The Block alte Songs. Ihre Fans sind genauso wie sie selbst inzwischen erwachsen geworden, haben eine Familie gegründet oder Karriere gemacht. Die Stimmung bei den Konzerten ist aber immer noch die Selbe. "Es ist egal, in welchem Alter sie sind - sie schreien, als wenn sie wieder Teenager wären", schildert Howie D. das Phänomen der Boyband-Sensation. Die Entertainer lassen mit ihren Shows die Erinnerungen ihrer Fans erneut aufleben. Auch ohne die Unterstützung von Kevin Richardson, der 2006 aus der Band ausstieg, liefern die Vier eine spektakuläre Show ab. "Beim nächsten Album arbeitet Kevin wieder mit. Ich freue mich schon darauf, wieder mit ihm auf der Bühne zu stehen", verrät der Musiker im Interview.

Erschreckende Klamotten

Und dann gibt es da noch ein weiteres Musikprojekt, das Howie D. wie selbstverständlich nebenher betreibt: Als Co-Manager der kanadischen Band Neverest hilft er den Newcomern gerade dabei, auch in Europa durchzustarten. Der Entertainer gibt seinen Schützlingen nützliche Tipps aus seinen Erfahrungen mit den Backstreet Boys. Beim Züchten der neuen Boyband-Generation verzichtet Howie D. allerdings auf abgestimmte Bühnenoutfits und Trendfrisuren, wie damals ihr Manager Lou Pearlman. "Wenn ich heute alte Fotos sehe, erschrecke ich mich manchmal, was für Klamotten und Frisuren ich damals getragen habe", erzählt der Musiker lachend.

Es bleibt abzuwarten, mit welchen Projekten Howie D. uns in der Zukunft noch überrascht. Bis zum Ende der "NKOTBSB-Tour" gilt jedoch "Backstreet's Back Alright"!

[Laura Treskatis]

Amazon

Links

Offizielle Homepage von Howie D.

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung