DVD-Tipp

Elvis Costello - "The Right Spectacle"

published: 19.12.2005

Elvis Costello - (Foto: Warner Music Vision)Elvis Costello - (Foto: Warner Music Vision)

Alle, die Elvis Costello nur als Ehemann von Diana Krall kennen, dürfen hier Nachhilfeunterricht nehmen: Die Sammlung „The Right Spectacle“ bündelt 27 schräge Videos des einflussreichen britischen Songwriters.

Der New-Wave-Held bereichert seit 1977 die Musikszene. Die ersten Clips von John Rosenau oder Chuck Statler stellen die Band noch bei der Performance dar, aufgelockert nur mit technischen Tricks, die damals State of the Art waren und heute eher von historisch-ästhetischem Interesse. Alan Arkush, der sich durch seinen Ramones-Film „Rock’n’Roll Highschool“ verewigte, inszenierte ebenso für Costello wie die Animationsfreaks Rocky Morton und Annabel Janke. Ein Highlight ist „Don’t Let Me Be Misunderstood“ von Derek Burbridge, das sich damals selbst für MTV mit „zu hektischen Blenden“ angab.

Neben dem Wiederhören mit den intelligenten Songs des Mannes mit der Buddy-Holly-Brille über die Promofilme – „Radio Radio“, „Chelsea“, This Town“ etc. - ist auch das Bonusmaterial der DVD von Interesse, das TV-Mitschnitte aus den Jahren 1977-1983 enthält. Die Auftritte in Fernsehsendungen aus dem Vereinigten Königreich, Schweden und den Niederlanden sind rare Fundstücke und wirken durch den zeitlichen Abstand noch witziger als damals. Tipp: den Audiokommentar des Meisters einschalten. Ironisch-amüsiert erzählt hier Costello Anekdoten zu den Drehs und Hintergünde zum Alkoholkonsum.

Bald gibt es übrigens auch Brandneues von Elvis Costello: Er plant laut Branchenmagazin „Billboard“ eine weltumspannende Symphonie-Tour in Zusammenarbeit mit seinem langjährigen Mitstreiter Steve Nieve. Die beiden Musiker wollen mit den jeweils lokalen Orchestern unter anderem eine Suite aus "Il Sogno", Costellos erstem Orchester-Werk, aufführen. Außerdem stehen Songs von Costello, Nieve, Sy Johnson, Bill Frisell und Vince Mendoza auf dem Programm, die für Stimme, Klavier und Orchester umarrangiert wurden. Tourneedaten sollen ab Januar veröffentlich werden. Ob seine Frau Costello auf diesen Gedanken gebracht hat?

Die Autorin: Heike Kevenhörster

Die Autorin: Heike Kevenhörster

Spaziergängerin, Köchin, Krimi-Fan. Die Redaktionsleiterin von Pointer wuchs in der RASTA-Stadt Vechta auf, studierte anschließend in Hamburg und London. Sie liebt Japan, Lebkuchen, Musik auf Vinyl, Judith Butler, James Brown, die 20er- und 60er-Jahre, Mod-Kultur und Veggie-Food.

Mehr

Was wollen Sie für Studierende tun?
Pointer fragt die CDU
Pointer fragt die SPD

Amazon

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung