Wo wird Merete Lynggaard (Sonja Richter) gefangen gehalten? (Foto: NFP Christian Geisnaes )Matthew McConaughey spielt in "Dallas Buyers Club" einen Aidskranken (Foto: Public Address)Joe (Davina Weber, l.) und Dick (Justus Schlingensiepen) versuchen, ein Gangsterpärchen außer Gefecht zu setzen (Foto: Constantin Film)Till Reiners (Axel Stein, l.) befindet sich in der Gewalt von Bankräuber Nappo (Moritz Bleibtreu) (Foto: Sony Pictures )Tony Stark (Robert Downey Jr.) bekämpft als Superheld das Böse (Foto:Concorde Home Entertainment)Scoolz verlost Kinotickets und Filmposter zu "Fünf Freunde 3" (Foto: Constantin)Frederike (Flora Li Thiemann) plant den Bau einer Beam-Maschine  (Foto: MFA+ FilmDistribution e.K.)

Boy George

Comeback als "Calmer Chameleon"

published: 22.01.2014

Neuer Look: Boy George trägt jetzt Bart (Foto: Dean Stockings) Neuer Look: Boy George trägt jetzt Bart (Foto: Dean Stockings)

Wer hätte damit noch gerechnet? Poplegende Boy George meldet sich gesundet und erschlankt zurück. Jeder sollte eine zweite Chance bekommen und der frühere Culture-Club-Frontmann, der bereits so viele Neustarts vergeigte, ergriff immerhin die letzte. Während der Musiker in den vergangenen Jahren mit Drogeneskapaden und Gerichtsverfahren Schlagzeilen machte, lässt er auf seinem neuen Album hören, was sein eigentlicher Beruf ist: Songs schreiben und singen. Auf Spotify kannst du die ganze CD "This Is What I Do" des Paradiesvogels kostenlos anhören.

Boy George ist wieder gut gelaunt und fit am Start (Foto: Dean Stockings)Boy George ist wieder gut gelaunt und fit am Start (Foto: Dean Stockings)

Reue und Selbstironie

Der neuerdings bärtige Engänder hat beste Popmusik zwischen Kitsch und Erkenntnis abgeliefert. Anstatt sich als Opfer zu präsentieren, übernimmt der als George O'Dowd Geborene dankenswerterweise endlich Verantwortung. Selbstmitleid wie in "Do You Really Want To Hurt Me" und "Victims" war vor 30 Jahren. Die ins Ohr gehende Comeback-Single "King Of Everything" überzeugt stattdessen mit einer gelungenen Mischung aus Reue und Selbstironie. Ein großer Hit wurde der Song nicht, aber Boy Georges Image hat er - zumindest im Vereinigten Königreich - erfolgreich zurechtgerückt. Hier kannst du das Video ansehen.

Spaßiges Video zu "My God"

Der Nachfolger "My God" prescht dagegen offensiver los. Auch dieser Song profitiert davon, dass die Stimme des Paradiesvogels jetzt dunkler als in den Achtzigern klingt. Im bunten Clip zu "My God" auf Ampya zelebriert der inzwischen 52-jährige "Junge" wieder den Spaß an schrillen Outfits. Der Vegetarier und Buddhist wirft sich mal mit Bibel als Prediger, mal als Diva mit roter Federboa, mal mit Elvis-Tolle und Tattoos lustvoll in Pose.

Hilfe von Yoko Ono

Auf dem Album reihen sich Reggae-Tracks an groovige Ohrwürmer. Die relaxte Stimmung kippt nur kurz für die Yoko-Ono-Coverversion "Death Of Samatha". Der grandiose Track ruft die unheimliche Atmosphäre eines Schicksalschlags hervor. Als Lichtblick strahlt dagegen das countryesque "It's Easy". Der melodiöse, schlichte Song beschreibt mit unprätenziösen Worten eine Trennung: "Take the car, take the flatscreen/Let me keep my dignity".

Boy George ist seit 20 Jahren auch ein gefragter DJ. Bei Auftritten wie hier 2002 in Hamburg trägt er oft kreativ gestaltete Outfits (Foto: Public Address)Boy George ist seit 20 Jahren auch ein gefragter DJ. Bei Auftritten wie hier 2002 in Hamburg trägt er oft kreativ gestaltete Outfits (Foto: Public Address)

Lästereien per Tweet

Bemerkenswert, dass sich der Londoner in der Tat seine Würde und vor allem den Humor bewahrt oder wiedererkämpft hat. Einen persönlichen Eindruck bekommt man bei Twitter, wo der "Karma Chameleon"-Sänger, der jetzt so viel "calmer" (dt.: besonnener) zu sein scheint, eifrig zwischert. Auf seinem Account unterhält er seine knapp 290.000 Follower u.a. mit uneitlen Selfies, Statements zum Tagesgeschehen, Lästereien über Kollegen sowie Kochrezepten, die zumeist vegan und roh sind. Wer den neuen Boy George live erleben will, muss im Frühjahr nach Großbritannien fahren. Noch gibt es keine Tourdaten für Deutschland.

Tourdaten:

30.03.2014 Edinburgh/Liquid Room
31.03.2014 Manchester/The Ritz Manchester
01.04.2014 Birmingham/The Institute
03.04.2014 London/Indigo2
04.04.2014 Norwich/Waterfront Norwich
05.04.2014 Bristol/O2 Academy

Die Autorin: Heike Kevenhörster

Die Autorin: Heike Kevenhörster

Spaziergängerin, Köchin, Krimi-Fan. Die Redaktionsleiterin von Pointer wuchs in der RASTA-Stadt Vechta auf, studierte anschließend in Hamburg und London. Sie liebt Japan, Lebkuchen, Musik auf Vinyl, Judith Butler, James Brown, die 20er- und 60er-Jahre, Mod-Kultur und Veggie-Food.

Mehr

Rhabarber-Muffins mit Haselnüssen
Gegrillter grüner Spargel mit Halloumi
Kein Double für die Bayern

Amazon

Links

Boy George im Web
Video zu "King Of Everything"
Spotify
Clip zu "My God"

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung