Groove Coverage

Mit „Holy Virgin“ in Hamburg

published: 29.08.2005

Mell und Markus sind Groove Coverage (Foto: Public Address) Mell und Markus sind Groove Coverage (Foto: Public Address)

„Ein Volksfest ohne Bierzelte - komisch“, befanden Groove Coverage, nachdem sie sich auf dem Hamburger Dom amüsiert hatten. Das deutsche Dance-Duo, das aus Bayern das Oktoberfest gewohnt ist, war in die Hansestadt gekommen, um seine neue Single „Holy Virgin“ zu bewerben, die seit dem 1. August in den Läden steht, und nutze die Zeit, um den Rummel auszutesten. „Ich fand es sehr angenehm, dass da nicht so viele Bierzelte waren“, erzählt Frontfrau Mell. „Ich war mit einer Freundin in der Geisterbahn und es war echt lustig –außer uns waren nur Kinder drin!“
Markus Konrad alias DJ Novus, ebenfalls Ingolstädter, kaufte sich sofort eine der berühmten „Hamburg“-Jacken, weil er so fror. „Bei uns in Bayern war es so warm gewesen, dass ich mir gar nicht vorstellen konnte, wie kalt es hier im Norden ist.“ Der neue Song von Groove Coverage, „Holy Virgin“, ist eine Bearbeitung des Songs „Fata Morgana“ der Juxband Erste Allgemeine Verunsicherung (EAV). Niemand Geringerer als Lou Bega, der mit „Mambo No. 5“ selbst einen Riesenhit gelandet hatte, schrieb einen neuen englischen Text dazu, der von heiligen Jungfrauen und unheiligen Frauen handelt. Alle gemeinsam drücken sie die Daumen für einen hohen Chartentry des Songs. „Unsere letzten sieben Singles waren alle Top 20 der Media Control Charts“, betont Markus. „Wir hoffen natürlich, dass wir da anschließen können.“

[PA]

Amazon

Links

www.groove-coverage.de

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung