Supergrass - "Road To Rouen"  (Foto: EMI)Mag das beschauliche Leben in Nashville - Keith Urban (Foto: Public Address)The White Stripes – "Get Behind Me Satan"  (Foto: XL recordings)"Wenn ich besser aussähe, wäre ich öfter in Zeitschriften.“ - Billy Corgan (Foto: Public Address)Robbies Kumpel bei Take That jetzt auch solo – Mark Owen  (Foto: Public Address)Heather Nova – "Redbird"  (Foto: Sony BMG)Schafft er diesen Sommer den Durchbruch in Deutschland? - Juanes (Foto: Public Address)

DVD-Tipp

Usher – "Rhythm City Volume One ..."

published: 05.09.2005

Usher - Rhythm City Volume One: Caught Up  (Foto: Amaray Box) Usher - Rhythm City Volume One: Caught Up (Foto: Amaray Box)

Die Story: Sänger verliebt sich in wunderschönes Mädchen. Die ist aber nur hinter Gold und Diamanten her. Mit Hilfe eines Glitzer-Staubes betört sie sämtliche reichen Männer und lässt sich von ihnen alles geben, was sie haben. Ein Ausgebeuteter will sich rächen. Da rettet der Sänger das schöne Mädchen und sie werden für immer glücklich…
Was sich wie ein bisher unentdecktes Märchen der Gebrüder Grimm anhört, ist die Story zu Ushers Kurz-Musical „Rhythm City Volume One: Caught Up“. Statt Edelmännern und holden Fräulein tauchen hier harte Unterwelt-Gangster und heißblütige Schönheiten auf, die sich nicht im verwunschenen Königreich, sondern im Nachtleben einer amerikanischen Großstadt zwischen Club und Ushers geschmackvoller Wohnung bewegen. Es geht um Geld, Kanonen, heiße Bräute - und vor allem um Usher.

Mit Liebesschwüren und Waschbrettbauch wechselt der schauspielernde Sänger zwischen Sprech- und Tanzeinlagen und hat sich nicht weniger glamouröse Prominenz hinzugeholt als Naomi Campbell, P. Diddy, Joy Bryant und Clifton Powell. Diese DVD ist eben kein 21-minütiges Musikvideo zu „Caught Up“ (obwohl die Single auch eine Rolle spielt). Vielmehr ergeben vier Songs des aktuellen Albums „Confessions“ ein Ganzes, dass Ushers Schauspieltalent zumindest erahnen lässt. Denn für mehr sind die gesprochenen Szenen einfach zu kurz. Dafür lassen Tanz und Choreographie keine Wünsche offen. Warum Usher an Michael Jackson im Clip zu „Thriller“ erinnert, kann man eigentlich gar nicht erklären, es liegt wohl an der Inszenierung: Das Leben ist eine einzige Show! Im Anschluss gibt es dann noch mehr Musik mit den Videoclips „Confessions Part II“, My Boo“, „Burn“ und natürlich auch „Yeah“. Dazu eine Bonus-CD mit unveröffentlichten Usher-Tracks. Ein Fest für alle Fans von Sir Usher Raymond!

[Shila]

Amazon

Links

www.usher-music.de

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung