DVD-Tipp

David Byrne – "Live At Union Chapel"

published: 05.09.2005

David Byrne – “Live At Union Chapel” (Foto: WSM)David Byrne – “Live At Union Chapel” (Foto: WSM)

Eigenwilligkeit ist das Markenzeichen von David Byrne. Schon in den späten Siebzigern hat sich der Frontmann und Mastermind der Talking Heads musikalischen und künstlerischen Konventionen entzogen. Auch als Solokünstler schlug er gerne immer wieder Haken: Von Kooperation mit Brian Eno („My Life In The Bush Of Ghost“) über die Projekte mit Theaterregisseur Brian Wilson bis Bertoluccis Last Emperor und diverse Tonträger.
Nun erscheint mit „Live At Union Chapel“ ein Konzertfilm auf DVD. Hierbei handelt es sich um Aufnahmen aus dem Dezember 2002, als Byrne in der Londoner Union Chapel Hall in (Islington) einen Auftritt absolvierte. Dieser erinnert Dank Byrnes Performance und der Spielweise des Meisters mit seiner Band mächtig an vergangene New-Wave-Zeiten und wirkt trotz allem zukunftsweisend. Doch ist auch hier, wie so oft, der Glanz vergangener Tage der Höhepunkt der Show, beispielsweise wenn David Byrne seinem Publikum Klassiker wie „And She Was“ oder „Road To Nowhere“ schenkt und die vermeintlichen Kirchgänger in Verzückung versetzt.
Nicht so schön ist die Tatsache, dass die Macher der DVD Interviews in das Konzert eingespielt haben und die durchaus hörenswerten Infos oft nervig erscheinen lassen. Alles in allem lohnt sich dieser Bild- und Tonträger jedoch schon allein wegen Byrnes Kraft, Spielfreude und Agilität.


[PA]

Amazon

Amazon

Links

www.davidbyrne.com

Gefällt's? Teile es.

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung