Supergrass - "Road To Rouen"  (Foto: EMI)Mag das beschauliche Leben in Nashville - Keith Urban (Foto: Public Address)The White Stripes – "Get Behind Me Satan"  (Foto: XL recordings)"Wenn ich besser aussähe, wäre ich öfter in Zeitschriften.“ - Billy Corgan (Foto: Public Address)Robbies Kumpel bei Take That jetzt auch solo – Mark Owen  (Foto: Public Address)Heather Nova – "Redbird"  (Foto: Sony BMG)Schafft er diesen Sommer den Durchbruch in Deutschland? - Juanes (Foto: Public Address)

DVD-Tipp

"(T)Raumschiff Surprise - Periode 1"

published: 05.09.2005

”(T)Raumschiff Surprise - Periode 1”  (Foto: Universum Film) ”(T)Raumschiff Surprise - Periode 1” (Foto: Universum Film)

Der Weltraum. Unendliche Weiten. Irgendwo im All ist das Raumschiff Surprise mit seiner "etwas anderen Besatzung" unterwegs. Denn statt fremde Zivilisationen zu entdecken, wie es die raumfahrenden Kollegen der "Voyager" tun, üben Schrotty (Rick Kavanian), Käpt´n Kork (Christian Tramnitz) und "Vulkanette" Mr. Spuck (Michael "Bully" Herbig) lieber für die "Miss Waikiki"-Wahl. Während die drei über Übergewicht und Tanz-Choreografien lamentieren, natürlich nicht, ohne dabei auch nur ein Schwulenklischee auszulassen, erreicht sie ein Notruf von der Erde.

Die fiesen Marsianer greifen den blauen Planeten an und Königin Metapha (Anja Kling) ist sich sicher: Nur die Surprise-Crew kann die Welt retten. Durch eine Zeitreise in die Vergangenheit soll die Besiedelung des Mars verhindert werden und damit auch der Angriff seiner Bewohner. Hals über Kopf geht es dann für Mr. Spuck, Schrotty, Käpt´n Kork und Königin Methaper auf die Reise. Begleitet werden sie dabei etwas unfreiwillig von dem Taxifahrer Rock (Till Schweiger). Der gut aussehende Draufgänger sorgt für reichlich Aufregung unter der Surpirse-Besatzung. Doch die Zeitmaschine funktioniert nicht wie erhofft. Statt im Jahr 2004 zu landen, beginnt für sie eine chaotische Odyssee durch die Jahrhunderte. Und auch die Marsianer haben ihre sächselnde Version eines Darth Vader ins Rennen geschickt…

Mit “(T)Raumschiff Surprise - Periode 1” gelingt Michael “Bully” Herbig erneut ein Großangriff auf die Lachmuskeln der Kinofans. Er liefert einen erfrischenden Beitrag zur umfangreichen Sparte der Filmparodien auf "Raumschiff Enterprise" und "Krieg der Sterne". Noch besser als "Der Schuh des Manitu". Logisch, dass auch das Bonus-Material der DVD der Bayern mit lustigen Pannenszenen einen umfangreichen Angriff auf die Lachmuskeln der Zuschauer abfeuert. Reichlich Informationen bietet dagegen das 50-minütige Making Of und eine Bericht über die Premiere.

[Jörg]

Amazon

Links

www.periode1.de

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung