CD-Tipp

Shaggy – "Clothes Drop"

published: 29.11.2005

Shaggy – „Clothes Drop"  (Foto: Universal) Shaggy – „Clothes Drop" (Foto: Universal)

Mr. Lova Lova hat sein sechstes Album "Clothesdrop" getauft. Orville Richard Burville alias Shaggy startet direkt mit dem exotisch-groovigen Titelsong "Clothes Drop" in seine Dancehall-Reggae-Platte. Als hätte man es erwartet, wird er tatsächlich direkt von süßen Mädels mit "Mr. Lova" umschmeichelt. Das bleibt auf der neuen Scheibe keine Seltenheit: Wenn man genau hinhört, entdeckt man das Schlagwort bei fast jedem Track. Ist Shaggy ein wahrer Liebesheld oder will er vielleicht nur den Erinnerungseffekt nutzen? Nach seinen erfolgreichen Alben "Boombastic" und "Hot Shot", ganz zu schweigen vom damaligen Klassiker "Oh Carolina", scheint der "Herr Liebe Liebe" nicht mehr besonders einfallsreich zu sein.
Nach den etwas beat-trächtigeren "Ready Fi Di Ride" und "Broadway" sowie "Wild 2Nite", bei dem Shaggy Talent zum Speed-Rapper zeigt und als Unterstützung Sängerin Olivia ("Candy Shop") heranzieht, geht es leider unspektakulärer weiter. Nur "Supa Hypnotic" kann sich durch den Gesang von Pussycat-Dolls-Sängerin Nicole Scherzinger noch sehen beziehungsweise hören lassen. Viele weitere Lieder fallen schlicht und ergreifend kaum auf. Was jedoch auffällt, ist das stilvolle Design des Albums nach Jamaika-Art. Das stylishe Cover wird vielleicht so manch einen hoffnungsvoll zu dieser CD greifen lassen.

[Nora]

Amazon

Links

www.shaggy.de

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung