CD-Tipp

Schandmaul – "Mit Leib und Seele"

published: 11.04.2006

Schandmaul - "Mit Leib und Seele"  (Foto: edel) Schandmaul - "Mit Leib und Seele" (Foto: edel)

Auch wenn Schandmaul bei ihrer Gründung keine Mittalterband werden wollten, sind doch musikalische Parallelen zu anderen Bands des Genres unüberhörbar. Auch die Tradition der Spielleute wird von Schandmaul unabhängig von ihrem jeweiligen Bekanntheitsgrad gelebt, seit die Band vor sieben Jahren ihre erste CD veröffentlichte. So zieht sie nach wie vor durchs Land und spielt genauso auf großen wie auch ganz kleinen Bühnen. Den Zuhörer erwartet dabei eine extravagante musikalische Mischung verschiedenster Einflüsse. Neben der ständig präsenten akustischen Gitarre von Sänger Thomas Lindener macht der Background mit Schlagzeug, Bass und E-Gitarre kräftig Druck. Hierzu kommen die Mittelalter- und Folk-Elemente von Anna Kränzlein und Birgit Muggenthaler, die mit Geige, Dudelsack, Flöte und Drehleier Akzente setzen.



Diese Kombination aus verschiedensten Elementen prägt auch das aktuelle Album „Mit Leib und Seele“. Die mit 17 Tracks sehr großzügig bestückte CD hat mit „Vor der Schlacht“ einen starken Opener. Es ist ein kämpferischer Song, der von angstvollen Momenten des Krieges erzählt. „Kein Weg zu weit“ lässt den Hörer träumen, ohne dabei zu ermüden. Dafür sorgen die starken Gitarrenriffs und auch die Drehleier mit ihren melancholischen Klängen. Die wohl schönste Ballade ist „Abschied“. Neben der klassischen Gitarre wird der Zuhörer von Flöten und Geigen in den Bann gezogen. In diesem Song spielen Schandmaul mit mittelalterlichen Tonarten in Kombination mit modernen Instrumenten. Bei „Die Tür in mir“ geht es dann wieder fröhlicher zu. Über dem treibenden Bass liegen folkige Geigen und Flöten, die vor dem inneren Auge ein mittelalterliches Markttreiben entstehen lassen. Das reine Instrumentalstück „Das Mädchen und der Tod“ lebt von den starken Kontrasten zwischen Flöte und Geige auf der einen und Metal-Gitarre auf der einen Seite. Ein musikalischer Höhepunkt auf der CD ist „Der Untote“. Anna Kränzlein untermalt als Teufelgeigerin den flehenden Gesang von Thomas Lindener und zusammen entführen Schandmaul in eine mythische Welt. Und mit dem im Shanty-Stil gehaltenen „Käptn Coma“ bringen Schandmaul eine weitere Stilrichtung in ihr Album ein. Insgesamt ist „Mit Leib und Seele“ eine CD, die durch das Spiel mit verschiedensten Stilrichtungen beeindruckt und Spaß macht zu hören. Wer nach dem Hören des Albums Blut leckt, kann Schandmaul dieses Jahr auch noch live erleben.

Die Tourdaten:
27.04.2006 A-Wien/Arena
28.04.2006 A-Linz/Posthof
29.04.2006 München/Zenith
30.04.2006 Erfurt Weissensee/Runneburg
02.05.2006 Hamburg/Grosse Freiheit
03.05.2006 Düsseldorf/Stahlwerk
04.05.2006 Karlsruhe/Festhalle Durlach
05.05.2006 CH-Bern/Bierhübeli
06.05.2006 CH-Zürich/Volkshaus

Schandmaul - Artus Tour 2019

Schandmaul - Artus Tour 2019

Auf den ersten Blick haben Schandmaul ein Luxusproblem: Die Erwartungshaltung gegenüber ihrem neuen Studioalbum ARTUS ist hoch. Für dessen Vorläufer TRAUMTÄNZER (2011) und UNENDLICH (2014) gab es jeweils bereits Gold, während der direkte Vorgänger LEUCHTFEUER (2016) sich ebenfalls auf dem besten Weg zum Edelmetall befindet und erstmals in der Bandgeschichte auf den ersten Platz der deutschen Alben-Charts kletterte.

Doch bei genauerer Betrachtung gehen die Folklore-Rocker aus ... mehr

Do, 14.11.2019 19:30

SAARBRÜCKEN - Garage

Tickets: 39.50 - €

Fr, 15.11.2019 19:30

Fr, 15.11.2019 20:00

BREMEN - Aladin-Music-Hall

Tickets: 39.50 - €

Sa, 16.11.2019 19:30

OBERHAUSEN - Turbinenhalle

Tickets: 39.50 - €

Mi, 20.11.2019 19:30

BIELEFELD - Lokschuppen

Tickets: 39.50 - €

Do, 21.11.2019 19:30

Fr, 22.11.2019 20:00

DRESDEN - Alter Schlachthof

Tickets: 39.50 - €

Mi, 27.11.2019 19:00

HAMBURG - Grosse Freiheit 36

Tickets: 39.50 - €

Do, 28.11.2019 19:30

Fr, 29.11.2019 20:00

NÜRNBERG - Löwensaal

Tickets: 39.50 - €

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung