Kindersoldat Tanza (Adama Bila) soll eine Schule sprengen.  (Foto: Concorde)The Alpine - "On Feel Trips" (Foto: Super Sonic Records)Schandmaul - "Mit Leib und Seele"  (Foto: edel)The Alpine wurden durch die Sendung "MTV A CUT" bekannt  (Foto: Public Address)Morrissey - "Ringleader Of The ..." (Foto: Attack Records)Bevor die Eiswand bricht, müssen Mammut Manny und seine Freunde das Tal durchqueren.  (Foto: 20th Century Fox)Anti-Flag – „For Blood and Empire” (Foto: Red Ink)

Rock am Ring/Rock im Park 2006

Europas Top-Zwillingsfestival

published: 16.04.2006

Peter und seine Sportfreunde Stiller sind alte Festivalhasen und längst kein Geheimtipp mehr (Foto: Public Address) Peter und seine Sportfreunde Stiller sind alte Festivalhasen und längst kein Geheimtipp mehr (Foto: Public Address)

Da treffen Welten aufeinander: Metallica, die Mega-Band des Metal Rock, und Depeche Mode, die Superstars des Elektro-Pop, teilen sich bei Rock am Ring und Rock im Park vom 2. bis 4. Juni 2006 die Festival-Bühnen. Der Nürburgring und - in diesem Jahr wegen der Fußball-WM – der Nürnberger Luitpoldhain sind an Pfingsten Treffpunkt von rund 140.000 Festivalfans, die an drei Tagen, auf drei Bühnen, Weltklassebands und Solo-Stars bieten. Denn mit Acts wie Tool, Placebo, Franz Ferdinand oder Korn und Deftones hat Veranstalter Marek Lieberberg wieder einmal ein Line-Up auf die Beine gestellt, das sich auch im internationalen Vergleich sehen lassen kann.

Gehören zu den Headlinern des Zwillingsfestivals - Depeche Mode mit Frontmann Dave Gahan. (Foto: Public Address)Gehören zu den Headlinern des Zwillingsfestivals - Depeche Mode mit Frontmann Dave Gahan. (Foto: Public Address)

Der Auftakt der europäischen Open Air-Saison am Nürburgring und in Nürnberg hat es in sich. Neben namhaften Headlinern gibt es Top-Stars der verschiedensten Genres. So erregen die ersten Live-Auftritte von Morrissey nach jahrelanger Abwesenheit erhebliches Aufsehen, ebenso wie alternative Pop-Akzente von Nelly Furtado, Richard Ashcroft und Keane.

Zu den nationalen Highlights zählen Reamonn, Bela B. von den Ärzten, die Sportfreunde Stiller und Tomte. Auch die Indie-Rock Newcomer des Jahres, die Kaiser Chiefs, haben die Zwillingsfestivals bestätigt, ebenso wie Pharrell, Turbonegro, die Bloodhound Gang, The Darkness, The Streets, In Flames und David Gray. Insgesamt werden mehr als 80 Bands auf drei Bühnen an den drei Festivaltagen präsentiert.

Das Festivalticket kostet am Ring 130,- Euro, im Park 131,- Euro. Darin sind Vorverkaufsgebühr, Campen und Parken sowie das rückzahlbare Müllpfand in Höhe von 5,- Euro enthalten. In Nürnberg ist die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs im gesamten Tarifgebiet der VGN mit eingeschlossen. Hinzu kommen gegebenenfalls CTS-Gebühr und Versandkosten. Hardtickets für das Festivalerlebnis sind seit Anfang März erhältlich.

Am Ring können Fans die Tickets für ihr bevorzugtes Rock-Quartier wieder im Vorverkauf erwerben und zwar zum Preis von 15,- Euro. Diese sind ausschließlich über Tickets Per Post (www.tickets-per-post.de, Tickethotline 069 - 9443660) erhältlich.

[PA]

Links

www.rock-am-ring.de
www.tickets-per-post.de

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung