„James Bond 007 – Liebesgrüße aus Moskau“ ist für die PSP erhältlich.  (Foto: EA)Keane - "Under The Iron Sea" (Foto: Island)Will (Hugh Grant) will auf eine Gruppe allein erziehender Frauen Eindruck machen (Foto: RTL)Super 700 – „Super 700“  (Foto: Motor/edel)Seine neue Single „Watching Over You“ erschien am 26. Mai - Patrick Nuo (Foto: Public Address)LL Cool J - "Todd Smith"  (Foto: Universal)Justin Hawkins von The Darkness brachte eine klasse Show (Foto: Public Address)

CD-Tipp

Fire In The Attic - „I'll Beat ..."

published: 16.06.2006

Fire In The Attic - „I′ll Beat You, City"  (Foto: Redfield Records/Cargo) Fire In The Attic - „I′ll Beat You, City" (Foto: Redfield Records/Cargo)

Im Kalender von Fire In The Attic stand 2005 nur ein Wort: Vollgas. Nach dem im April 2005 veröffentlichten Album „Crush/Rebuild“ (Redfield Records/Cargo) stand der Tourbus selten still. Über 40.000 km legte die Band aus Bonn bei über 100 Shows zurück. Auf vielen Festivals und als Support von Billy Talent, Boysetsfire, Finch oder Millencolin beeindruckten Fire In The Attic Publikum und Headliner gleichermaßen. Durch ihren Hardcore mit Hirn und Herz sowie ihre explosive und fesselnde Bühnenperformance wuchs eine große und treue Fanbase heran, die der Band seitdem den Rücken stärkt.



Von Januar bis März 2006 wurde der zweite Longplayer zusammen mit Produzent Martin Buchwalter (Gernhart Studio) arrangiert und aufgenommen. In Sachen Mastering vertraute man auf die langjährige Erfahrung von Michael Schwabe, welcher bereits für Top-Acts wie Die Toten Hosen, Beatsteaks, Wir sind Helden und Kettcar die Regler bediente. Heraus kam „I’ll Beat You, City!”, die zweite Scheibe der jungen Bonner. Zwölf Songs, die vor Energie, Eigenständigkeit und Selbstbewusstsein nur so übersprudeln – eben 38 Minuten Vollgas! Ab sofort ist das Album als CD oder limitiertes, farbiges Vinyl in den Plattenläden erhältlich. Die Band freut sich auf die kommenden Live-Shows - und wir auch!

[Melanie]

Amazon

Links

www.fireintheattic.com

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung