TV-Tipp

WM-Finale: Italien gegen Frankreich

published: 05.07.2006

Schoss Deutschland aus dem Turnier: Italiens Fabio Grosso. Aber ist er auch der neue Weltmeister? (Foto: Public Address) Schoss Deutschland aus dem Turnier: Italiens Fabio Grosso. Aber ist er auch der neue Weltmeister? (Foto: Public Address)

Endlich sind wieder vier Jahre um. Der für Fußballfans wichtigste Termin steht direkt vor der Tür: das Finale der Fußball-Weltmeisterschaft. Und leider ist seit dem Abend des 4. Juli klar: Deutschland wird nicht dabei sein, das große Ziel von Jürgen Klinsmann und seinem Team kann nicht verwirklicht werden. Die Nationalmannschaft unterlag in einem spannenden Spiel den Italienern, die in der 119. Minute gegen Ende der zweiten Halbzeit der Verlängerung das entscheidende 1:0 schossen. Keine 60 Sekunde später folgte auch noch das 2:0 durch Italiens Star-Stürmer Alessandro Del Piero. Nun hat die "Squadra Azzura" nach 1982 wieder die Chance, den begehrten Gold-Pokal mit nach Italien zu nehmen und einen weiteren Weltmeister-Stern an die Brust der Nationalspieler zu heften.

Dabei ist die Finalteilnahme der Italiener für viele eine Überraschung. Nach mäßiger Vorrunde konnte sich das Team von Trainer Marcello Lipi erst im letzten Gruppenspiel gegen die schwachen Tschechen für die K.O.-Runde qualifizieren. Trotzdem haben die Italiener nun die Chance, sich für die Weltmeisterschaft 1990 zu revanchieren. Damals schnappten die Deutschen den Südeuropäern den WM-Titel im eigenen Land weg. 1:0 gewann das Team von Franz Beckenbauer gegen die Argentinier im Finale von Rom. Ob die Rache von Rom gelingen wird, hängt maßgeblich von der Stärke des Gegners ab, der – für viele überraschend - nicht Topfavorit Brasilien ist. Hätten es die Jungs aus Südamerika ins Finale geschafft, erstmals hätten sie in der Geschichte des Turniers die Chance gehabt, zweimal in Folge die Krone des Fußballs zu erobern.

Das Finale findet ohne ihn statt: Deutschlands Teamkapitän Michael Ballack. (Foto: Public Address)Das Finale findet ohne ihn statt: Deutschlands Teamkapitän Michael Ballack. (Foto: Public Address)

Bereits ab 18.00 Uhr sendet die ARD am Sonntag aus Berlin. Dann stehen Fußball-Experte Günter Netzer und Moderator Gerhard Delling sowie Reporterin Monica Lierhaus im ARD-WM-Studio in den Startlöchern für eines der größten Medienspektakel der Welt. Vermutlich werden eine Milliarde Zuschauer an den Fernsehgeräten rund um den Globus das Finale der Weltmeisterschaft anschauen. Vor dem Spiel, das um 20.00 Uhr angepfiffen wird, bringt die ARD Berichte, Hintergründe und Interviews zu dem Spiel der Spiele.

„Fußball-WM: Finale” 9. Juli., 20.00 Uhr; ARD

[Jörg]

Links

ARD

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung