Kaizers Orchestra (Foto: Public Address)CD-Tipp Reamonn - "Wish"  (Foto: Island)Ethan (Tom Cruise) muss seine Frau Julia (Michel Monaghan) beschützen (Foto: UIP)The Zutons - "Tired Of Hanging Around"  (Foto: Rough Trade)PeterLicht - "Lieder vom Ende des Kapitalismus"  (Foto: Motor)Täglich werden aus Südspanien Treibhaus-Tomaten importiert  (Foto: Public Address)Red Hot Chili Peppers - „Stadium Arcadium“  (Foto: Warner)

CD-Tipp

Reamonn präsentiert "Wish"

published: 08.05.2006

Reamonn - "Wish" (Foto: Island) Reamonn - "Wish" (Foto: Island)

Nach zwei Jahren sind Reamonn mit einer neuen Scheibe in der Tasche zurück. Um „Wish“ aufzunehmen, ist die deutsch-irische Band einmal um die halbe Welt gefahren, in die Tonstudios nach Los Angeles.

Wie der Name „Wish“ schon ahnen lässt, dreht sich auf der neuen Platte alles um Wünsche, Träume, Sehnsüchte und Erfahrungen. "Hättest du nur einen Wunsch frei, was würdest du dir wünschen? Das ist ein Gedanke, den wir oft zu schnell vergessen. Wir müssen ihn festhalten." kommentiert Frontmann Rea Garvey das neue Werk.

Mit der ersten Single „Promise (You And Me)“ gaben uns die fünf Jungs schon einen großartigen Vorgeschmack auf das neue Album: melodischen Rock mit toller Stimmung und anspruchsvollen Texten. Wer etwas ganz Neues erwartet hat, wird jedoch enttäuscht. Reamonn bleiben ihrem alten Stil treu. Angefangen wird immer mit langsamen Gitarrenklängen, auf die mit treibendem Schlagzeug aufgebaut wird. Das alles ist sauber gespielt, hat einen klaren Rhythmus, ist in sich stimmig, nie zu schnell und nie zu langsam - ein kleines bisschen brav eben.

Sehr gut ist die Ballade „L.A. Skies“. Sie überzeugt sowohl in der Komposition als auch in der Ausführung. Lauter wird es dann bei den Titeln „She´s A Bomb“ und „Starting To Live“, bei denen die Jungs von Reamonn fast zu waschechten Rockern werden. Bei „Just Another Night“, einem Song über Liebe, Einsamkeit und Sehnsucht, kullert selbst den Hartgesottensten ein Tränchen über die Wangen. Ein Highlight der CD ist auch die zweite Nummer „Starship“. Das Lied ist so herrlich luftig, dass der Kopf zu wippen und die Füße zu tänzeln beginnen.

[Judit Scharowsky]

Amazon

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung