Hurricane und Southside 2007

Zwillingsfestival mit Geschichte

published: 19.04.2007

Das erste Mal beim Zwillingsfestival dabei: Fotos (Foto: Public Address)Das erste Mal beim Zwillingsfestival dabei: Fotos (Foto: Public Address)

Wie nach einem Hurrikan
Als 1973 das erste Mal in Scheeßel die Heide gerockt wurde, kam es zum Eklat, da die angekündigten Bands mangels Gage einfach nicht auftraten. Das schmerzliche Resultat war ein ziemlich mitgenommenes Festival-Gelände und eine Pause von einem viertel Jahrhundert. Die wurde vom Veranstalter FKP Scorpio dann 1997 sehr erfolgreich beendet, und Scheeßel hatte sein Festival wieder. 1999 setzte man dann noch eins drauf und stellte dem Hurricane- mit dem Southside-Festival einen Zwilling an die Seite. Wenngleich auch geografisch recht weit entfernt, denn wie der Name schon sagt, wird bei letzterem ziemlich weit im Süden gerockt, in Neuhausen ob Eck bei Tuttlingen.

Auf der Bühne und der Autobahn
Das soll aber nicht das Problem der Fans sein, man sollte sich allerdings für eines der beiden Festivals entscheiden. Denn die dazwischen liegenden 750 Kilometer würden einem das Konzerttiming ein wenig erschweren. Für die Bands ist diese Tour aber unausweichlich, schließlich treten sie ja, bis auf wenige Ausnahmen, bei beiden Locations auf. Dieses Jahr werden auf der Bühne (und auf der Autobahn) unter anderem folgende Bands zu erleben sein: Aereogramme, Arcade Fire, Beastie Boys, Bloc Party, Bright Eyes, Bromheads Jacket, Datarock, Dendemann, Die Fantastischen Vier, Dropkick Murphys, Editors, Fotos, Frank Black, Hayseed Dixie, Incubus, Interpol, Isis, Jet, Johnossi, Juliette & The Licks, Karpatenhund, Kings Of Leon, La Vela Puerca, Less Than Jake, Manic Street Preachers, Marilyn Manson, Me First and the Gimme Gimmes, Modest Mouse, Mogwai, Mumm-Ra, Ohrbooten, Pearl Jam, Placebo, Porcupine Tree, Queens Of The Stone Age, Satellite Party, Snow Patrol, Sonic Youth, Super 700, The Bravery, The Films, The Hold Steady, The Sounds und Virginia Jetzt!.

Kein "crowd surfen" mehr

Juliette and the Licks (Foto: Public Address)Juliette and the Licks (Foto: Public Address)

Da ist also für jeden Geschmack etwas dabei, die Kunst ist es dann nur, während der jeweils drei Tage andauernden Festivals immer an der richtigen Bühne zu sein. Dann steht dem Abfeiern allerdings fast nichts mehr entegegen, nur einen Punkt solltest du als Besucher dringend beachten: Der Veranstalter untersagt es den Fans, sich die Zeit mit "crowd surfen" zu vertreiben. Wer das erste Mal erwischt wird erhält eine Verwarnung, beim zweiten Mal gibt es einen zeitlich begrenzten Rausschmiss von 24 Stunden. Und da kann so ein Festival schon sehr schnell vorbei sein.

Tickets für die vom 22. - 24. Juni stattfindenden Festivals findet gibt es für das "Hurricane" hier und für das "Southside" hier. Bei beiden Locations kostet der Eintritt 109,- Euro für drei Tage.

[Norbert]

Links

www.southside.de
www.hurricane.de
Tickets für das "Southside"
Tickets für das "Hurricane"

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung