TV-Tipp

„Trickfilm-Festival Stuttgart 2007“

published: 01.05.2007

Ein Beitrag vom deutschen Filmemacher Marc Schleiss. (Foto: Trickfilm Festival Stuttgart)Ein Beitrag vom deutschen Filmemacher Marc Schleiss. (Foto: Trickfilm Festival Stuttgart)

Beim Internationalen Trickfilm-Festival vom 26. April bis zum 1. Mai ist Stuttgart eine Woche lang der Nabel der Trickfilmwelt. Bereits zum 14. Mal ist die Schwaben-Metropole Gastgeber des gefragtesten Trickfilm-Events der Welt. Und dabei sind die Filme keinesfalls nur etwas für Kinder. Längst gibt es eine eingeschwore Gemeinde von Liebhabern. Stuttgart ist einmal im Jahr ihr Mekka. In fünf Wettbewerben präsentiert das Festival, was sich über das Jahr verteilt im Bereich Animationsfilm getan hat. Erfolgreiche Oscar-Preisträger, junge Nachwuchstrickfilmer und neue Animationsstudios aus der Region stellen sich dabei vor und wetteifern um den Grand Prix, den mit 15 000 Euro dotierten Hauptpreis des Festivals.

Bei den Filmen arbeite die Macher manchmal mit einfachsten Mitteln. (Foto: Trickfilm Festival Stuttgart)Bei den Filmen arbeite die Macher manchmal mit einfachsten Mitteln. (Foto: Trickfilm Festival Stuttgart)

In der Reportage werden die Organisatoren bei einem schwierigen Unterfangen porträtiert. Zwar erreichen Trickfilme in der Regel weder die Aufmerksamkeit noch die Budgets von großen Kinoproduktionen, dafür macht es hier aber die Masse. Allein über 1600 Filme sind bei der Festival-Jury eingegangen. Eine Sichtung aller Werke ist also vor allem eine logistische Meisterleistung. Markus Brock und Rainer Jilg haben sich beim Internationalen Trickfilm-Festival Stuttgart umgesehen und geschaut, wie die Jury dieses Problem löst.

„Internationales Trickfilm-Festival Stuttgart 2007“, 06.05., 18.30 Uhr; 3sat

[Jörg]

Links

www.itfs.de

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung