Spielen als Co-Headliner beim Sonnenrot Festival: Jan Delay & Disko Nr. 1 (Foto: Public Address)David Bisbal würde sich musikalisch gerne einmal mit Tokio Hotel zusammentun (Foto: Public Address)Hamburger in der Hauptstadt: Tocotronic treten beim Berlin Festival 2007 auf (Foto: Public Address)Haben sich nach dem gleichnamigen Lieblings-Kinderbuch der Madden-Zwillinge Joel und Benji benannt - Good Charlotte (Foto: Public Address)Die Dokumentation "Eine unbequeme Wahrheit " thematisiert die Folgen der globalen Erderwärmung  (Foto: Paramount Home Entertainment)Diese Streifenpolizistin ist die Titelheldin der dänischen Krimiserie "Anna Pihl", die das ZDF donnerstags um 19.25 Uhr zeigt  (Foto: ZDF/Thomas Marott)Laith Al-Deen spricht mit Unikosmos über seine Hochzeit, seine Kokain-Zeit und sein neues Album "Die Liebe zum Detail" (Foto: Public Address)

Computer und Fitness

"Games Meets Health"

published: 04.07.2007

Bei der Veranstaltung "Games Meets Health" präsentierten Softwarehersteller interaktive Games (Foto: Public Address) Bei der Veranstaltung "Games Meets Health" präsentierten Softwarehersteller interaktive Games (Foto: Public Address)

Wild boxt Melanie in die Luft und ist ganz schön aus der Puste, als sie schließlich beginnt, ihre Muskeln zu dehnen. Neben ihr steht Jonas, dem nur noch zwei Minuten bleiben, um ein rettendes Tor vor dem Abpfiff zu schießen, während Lena und ihr Vater eifrig die Tanzschritte aus dem Video der Pussycat Dolls einstudieren. Alle haben die Augen fest auf verschiedene Bildschirme geheftet, die die virtuellen Umgebungen ihrer Aktivitäten abbilden.

Dies alles konnte man am Montag, den 2. Juli, im Eingangsbereich des Hauptgebäudes der Techniker Krankenkasse an der Bramfelder Straße in Hamburg beobachten. Dort konnten Kinder, Jugendliche und Erwachsene unter dem Motto "Games Meets Health" die aktuellen Produkte des Spielemarktes ausprobieren. Ob beim Kampfsport-Training "Kinetic Combat“, dem Fußballsimulator "Shootpad" oder in der "Dance Factory", der neue Trend der Computerindustrie heißt Fitness.

Eine neue Spielegeneration
Spielekonsolen erfreuen sich immer größerer Beliebtheit bei jungen Menschen und ganzen Familien, allein im Jahr 2006 machte die Spieleindustrie in Deutschland einen Umsatz von 1,2 Milliarden Euro. Die Zehn- bis 14-Jährigen verbringen laut aktuellen Studien täglich eine Stunde vor dem Computer - Zeit, die für andere körperliche Aktivitäten fehlt. Vor diesem Hintergrund entwickelten die Hersteller eine neue Generation von gesundheitsorientierten Spielen, die das Augenmerk auf die Bewegung der Spieler legt.

Auch beim simulierten Fußballspiel "Shootpad" kommt man ins Schwitzen (Foto: Public Address)Auch beim simulierten Fußballspiel "Shootpad" kommt man ins Schwitzen (Foto: Public Address)

Sport am Bildschirm
Dazu gehört etwa die Software der Firma xmedio, die interaktive Spiele für Heimtrainer entwickelt hat. Nur wer ordentlich in die Pedale tritt, kann sich mit Games wie "Igel", "Quad", "Fitbooster" oder dem Klassiker "Tetris" die Zeit beim Training unterhaltsam gestalten. Das innovative Konzept wendet sich in erster Linie an Therapieeinrichtungen und Fitnessstudios, soll aber in Zukunft auch für Privatleute erhältlich sein.

Für das "MyVitness System" bewegt man sich ebenfalls auf Trainingsrädern oder auch Laufbändern. Man wählt zwischen "bodyracer" für Spielekonsolen oder "fitviewer" für den PC. Daten wie etwa die Trainingsdauer lassen sich ins Netz übertragen. Über ein Onlinefitnessstudio ist es so möglich, das "MyVitness System" mit einem Bonussystem von Krankenkassen zu verbinden.

Fluch oder Segen?
Doch welche Risiken birgt exzessives Computerspielen für die mentale und körperliche Gesundheit? Können Koordination und Fitness tatsächlich durch Spiele gefördert werden? Um die Zusammenhänge zwischen Gaming und Gesundheit zu beleuchten, diskutierte abends eine Expertenrunde auf dem Podium das gesundheitliche Für und Wider von Games.

Nächste Seite

Seite: 1 | 2

Links

www.gamesmeetshealth.de

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung