TV-Tipp

"Mitleid kann ich nicht gebrauchen"

published: 06.11.2007

Die 13-jährige Denise schreibt mit ihrem Fuß (Foto: ARD)Die 13-jährige Denise schreibt mit ihrem Fuß (Foto: ARD)

Denise ist 13 Jahre alt und auf den ersten Blick anders als andere Kinder: Die Schülerin kam ohne Arme und mit nur einem Bein auf die Welt. Die Ursache für ihre Behinderung ist bis heute nicht geklärt. Trotzdem lässt sich das lebenslustige und energiegeladene Mädchen nicht unterkriegen und kämpft für sein Glück. Mit Erfolg: In ihrer Realschule ist Denise nicht nur eine gute Schülerin, sondern auch bei ihren Mitschülern sehr beliebt. Mit aller Kraft stemmt sie sich gegen ihr Handycap. In "Eine einzige Tablette", dem zweiteiligen Spielfilm der ARD zum Contergan-Skandal, spielte sie ein Contergan geschädigtes Mädchen. Nun will sie zum Entsetzen ihrer Mutter unbedingt Schauspielerin werden. Doch auch wenn Eltern, Nachbarn, Freundinnen und Lehrer der Meinung sind, dass alles in Denise` Leben rund läuft, musste die 13-Jährige schon viele Rückschläge hinnehmen und so manche Kränkung wegstecken. Und auch mit den Jungs ist es für Denise nicht so einfach...

Auch an Sport hat Denise viel Spaß (Foto: ARD)Auch an Sport hat Denise viel Spaß (Foto: ARD)

Mit welchen Ängsten und Zweifeln haben Behinderte heute zu kämpfen? Ein Frage, die der Filmemacher Mike Schäfer mit seiner Kamera beantworten möchte. Dafür hat er Denise und ihren Alltag ein Zeit lang filmisch begleitet. Die Doku berichtet von Denises täglichen Herausforderungen und erzählt von ihren Plänen für die Zukunft.

"Mitleid kann ich nicht gebrauchen", 11.11., 17.30 Uhr; ARD

[Jörg]

Links

www.ard.de

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung