Mario Adorf sprach mit Unikosmos über Weihnachten und das neue Jahr (Foto: Public Address)Jaya The Cat - "More Late Night Transmissions With Jaya The Cat" (Foto: SPV)"SingStar" ist für die PS2 erhältlich (Foto: Sony)Azad - "Blockschrift" (Foto: Universal)Tindle (Jude Law, l.) lässt sich auf den perfiden Plan von Wyke ein  (Foto: Concorde)"Das Weihnachtsoratorium" von Johann Sebastian Bach (Foto: edel)Kinder lieben ihn nicht nur wegen seiner Schokolad (Foto: Warner Bros)

TV-Tipp

"W wie Wissen"

published: 24.12.2007

Die Elefantenkühe des Circus Krone bringen in der Manege Höchstleistungen (Foto: SWR)Die Elefantenkühe des Circus Krone bringen in der Manege Höchstleistungen (Foto: SWR)

"Hereinspaziert! - Wissenschaft im Zirkuszelt." Unter dieses Motto hat Moderator Ranga Yogeshwar die neue Ausgabe seines Wissensmagazins gestellt. Dort gibt der studierte Physiker Einblicke in die Welt der Manegen und Akrobaten. Doch ohne Hightech geht es heute auch im Zirkus nicht mehr. Selbst Artisten vertrauen nicht nur auf ihr Balance-Gefühl. Frank Wolf, ein Virtuose auf dem BMX-Rad, lässt sich für seine Vorstellung von einem Biomechaniker der Berliner Uni beraten. Gemeinsam tüfteln die beiden, wie sie am besten die physikalischen Grenzen von Schwerkraft, Zentrifugalkraft, Drehmomente und Reibung überwinden können. So hofft der einzige deutsche Teilnehmer beim renommierten Festival Mondial "Cirque De Demain" in Paris auf den ersten Rängen zu landen.

Frank Wolf beim Training mit dem BMX-Rad in der Manege (Foto: SWR)Frank Wolf beim Training mit dem BMX-Rad in der Manege (Foto: SWR)

Auch Dompteure sind auf Unterstützung aus der Wissenschaft angewiesen. Im Circus Krone humpelt die 25 Jahre alte Elefantenkuh Shandrika. Welches Problem sie hat, wissen die Tierärzte nicht. Elefanten überspielen nämlich versteckte Erkrankungen bis kurz vor dem Tod - ein natürliches Schutzverhalten gegen Raubtiere. Um eine genauere Diagnose stellen zu können, müsste das Tier betäubt werden. Das ist angesichts der Körpermasse von Shandrika aber kein leichtes Unternehmen. Deshalb haben Wissenschaftler eine völlig neue und schonende Behandlungsmethode entwickelt. Vom Rande des Geheges aus filmen sie die Tiere mit einer Wärmekamera. Versteckte Krankheiten oder Entzündungen führen nämlich zu einer stärkeren Durchblutung und Erwärmung des erkrankten Gewebes und lassen sich so leicht diagnostizieren. "W wie Wissen" war bei der Untersuchung dabei....

Mit überraschenden Erkenntnissen aus der Welt des Zirkus beschäftigt sich diese Ausgabe von "W wie Wissen". Dabei bietet das Magazin von Ranga Yogeshwar nicht nur einen Überblick in neuesten Techniken, sondern gibt auch Einblick in den scheinbar ungewöhnlichen Alltag eines großen Circus.

"W wie Wissen", 30.12., 17.03 Uhr; ARD

[Jörg]

Links

ARD

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung