Asa

Sie passte nicht in den Gospelchor

published: 09.02.2008

Newcomerin Asa steht für souligen Afro-Folk. Seit 1. Februar ist ihr Debüt-Album auf dem Markt. (Foto: Benoit Peverelli)Newcomerin Asa steht für souligen Afro-Folk. Seit 1. Februar ist ihr Debüt-Album auf dem Markt. (Foto: Benoit Peverelli)

Von Nigeria aus hat sie den Sprung nach Europa geschafft: Newcomerin Asa (sprich: Ascha) hatte in den vergangenen Monaten mit ihren mitreißenden Afro-Folk-Songs und gesellschaftskritischen Texten bereits viel Erfolg in Frankreich. Ihr Debüt-Album "Asa" stieg in unserem Nachbarland auf Platz 15 der Charts ein. Seit 1. Februar ist es auch in Deutschland erhältlich.

Besonders stechen Asas sozialkritische, ernsthafte und nachdenkliche Texte hervor. "Fire On The Mountain", inzwischen Ohrwurm-Hit und Klingeltonerfolg bei den Franzosen, schildert unaufdringlich und ohne erhobenen Zeigefinger die Situation vieler afrikanischer Länder. Krieg und Stammeskonflikte gehören zum Alltag wie der Kampf um Diamanten. Die westlichen Hauptabnehmer von Diamanten haben meist keine Ahnung vom Leben in Afrika und die wenigsten zeigen Interesse. Trotzdem soll "Fire On The Mountain" kein politischer Song sein, wie Asa betont. Mit ihrem Lied will sie das widerspiegeln, was um sie herum vorgeht, was sie sieht und miterlebt.

Asas Album stieg auf Platz 15 der französischen Charts ein. (Foto: Benoit Peverelli)Asas Album stieg auf Platz 15 der französischen Charts ein. (Foto: Benoit Peverelli)

Der Erfolg ist der jungen Singer/Songwriterin nicht wie selbstverständlich zugeflogen, denn sie passte nicht in den typischen Gospelchor, in dem die meisten afrikanischen Sänger ihre Karriere beginnen. Wegen ihrer tiefen, ungewöhnlichen Stimme kassierte sie viele Absagen. Ihre Mutter erfüllte ihr einen Traum und schickte die damals zwölfjährige Asa auf eine der besten Musikschulen von Nigeria.

2004 trifft die eigenwillige Sängerin auf den blinden Produzenten Cobhams Asuquo, mit dem sie inzwischen eine enge Zusammenarbeit eingegangen ist. Mit seiner Hilfe entstehen Songs, die zwischen den Genres stehen und Singer/Songwriter-Stil, Pop, Soul, Reggae und Jazz vereinen. Asas Musik erinnert an Tracy Chapman, India.Arie und rhythmisch auch sehr an Bob Marley, einem ihrer Vorbilder.

Asa hat sich ehrgeizig das große Ziel gesetzt eine Sängerin für die Welt sein und die Leute positiv zu berühren. Mit Gänsehaut verursachenden Worten tritt sie für ihren Kontinent ein: "Ich weiß, es ist ein langer Weg, aber wird werden es schaffen - und ich möchte dabei sein. Ich beginne jetzt, heute, dem nächsten Mädchen Hoffnung zu geben, das zu einer zeitigen Heirat gezwungen wird. Sie kann ihren Traum leben. Afrika kann es schaffen, aber wir müssen uns selbst helfen."

Im April kommt Asa dann auf eine erste Tour nach Deutschland:
01.04.08 Berlin/Admiralspalast Studio
02.04.08 Hamburg/Kampnagel Club
03.04.08 Köln/Stadtgarten
08.04.08 München/Ampere

[Marlene]

Amazon

Links

www.asamusic.net

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung